Andreas Rüdig

Sojamilch als Aphrodisiakum

EIn Aphrodisiakum soll die sexuelle Lust und Leistungsfähigkeit steigern. Elefantenstoßzähne und Nashörner werden dafür genutzt, Schlangenhoden, Kaviar, Walfleischextrakte, Lachs oder Trüffeln. "Dabei handelt es sich aber um Produkte von gefährdeten Tieren," berichtet Ferdinand, seines Zeichens Aphrodisiakum-Hersteller aus Süddeutschland. Neben dem tierschützenden-ökologischen Gesichtspunkt gibt es auch einen wirtschaftlichen: Beschaffung und Transport der Produkte sind teuer.
 
Was also tun? Eine berechtigte Frage für den Unternehmer. Seine Lösung: Sojamilch in allen Variationen. "Sojamilch-Shakes mit Erdbeer-, Kirsch-, Zitronen- und Bananengeschmack sind bei unseren normalen Kunden sehr beliebt und werden massenhaft gekauft," gibt Ferdinand bekannt. "Vegetarisch und vegan liegen momentan voll im Trend."
 
Doch Sexwillige ticken anders. Weiß natürlich auch Ferdinan - er ist ja schließlich auch ein Mann mit Bedürfnissen. Also hat er an sich selbst getestet, welcher Geschmack am meisten, am besten, am schnellsten und am schmackhaftesten die Potenz steigert.
 
Sein persönlicher, ganz individueller Geschmack: Sojomilch mit Kokoswasser schmeckt zwar besser, Sojamilch mit Roter Beete zeitigt aber die besten Ergebnisse.
 
Die Werbemittel sind darauf abgestimmt. Sie zeigen korpulierende Männer und Frauen im Dauereinsatz - die Grenzen zur Pornographie sind hier fließend. "Wie soll ich sonst Genuß, Durchhaltevermögen und Eifer zeigen?" wundert sich der Geschäftsmann.
 
Jeder Knilch
trinkt Sojamilch
will er die Frau begatten
darf er nicht ermatten
mit Kokossaft
bleibt er bei Kraft
mit Beete rot
kommt er nicht in Not
nur vegetarisch
kommt auf den Tisch!
auch für Liebe gleich mit gleich
sind die Produkte gleich
nur mit Ingwer
wird die Liebe schwer
der Geschmack ist zu ungewohnt
nicht mit Lust wird er belohnt
na, Erektion,
nun kommt doch schon!
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.05.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sommerzeit - Rosenzeit: Hommage an die Königin der Blüten von Eveline Dächer



Mit einer Hymne auf die Rose überrascht uns die Autorin Eveline Dächer in ihrem neuen Lyrikbändchen. In zarten und feurigen Bildern dichtet sie über eine dunkelrote Rose, die einen bisher unbekannten Duft ausströmt, oder von gelben Rosen, die wie Sonnenschein erstrahlen. Sie erzählt von Rosen, die auf Terrassen, Balkonen und in Gärten blühen, und von einem besonders schönen Rosenstrauß, einem Geschenk des Liebsten, der auf ihrem Lieblingstisch sie täglich erfreut und Sehnsucht schürt. Und da die Rose das Symbol der Liebe schlechthin ist, lässt sie aus deren Blätter eine Liebesstatt entstehen, die duftend weich und zart Zeit und Raum vergessen lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

St. Josefskapelle in Düsseldorf von Andreas Rüdig (Reiseberichte)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
Mama ...Lupus...autobiographisch... von Rüdiger Nazar (Sonstige)