Heinz-Walter Hoetter

Die vermeintliche Last des Lebens

Es war einmal ein erwachsener Sohn, der hatte einen alten, aber sehr weisen Vater.

Eines Tages kam der Sohn zu ihm und sprach: "Vater, ich habe das Gefühl, dass mir mein Leben wie eine schwere Last auf den Schultern liegt. Manchmal fürchte ich mich davor, dass ich unter dieser Last zusammenbrechen werde. Was soll ich tun, damit es mir wieder besser geht?"

"Mein lieber Sohn", sagte der Alte mit einem nachdenklichen Lächeln, "das Leben ist an sich so leicht wie eine Seifenblase, die vom Wind davon getragen wird."

"Das mag schon sein, Vater. Ich habe auch großen Respekt vor deinen weisen Worten. Dennoch glaube ich, dass du dich vielleicht irrst. Ich spüre doch jeden Tag die erdrückende Last auf meinen Schultern. So sage mir doch endlich, was ich tun kann, damit ich mich von dieser Last wieder befreien kann."

"Ach Sohn", seufzte der Vater sanft lächelnd, "was soll ich dir denn sagen? Sind es nicht die Menschen oft selber, die sich die schwere Last auf ihre Schultern laden?"

"Aber Vater, wenn ich..."

Der Vater sah seinen Sohn jetzt tief und eindringlich in die Augen, legte sogleich den rechten Zeigefinger auf die geschlossenen Lippen und deutete seinem Sohn damit an, er solle nicht mehr weiter reden.

Schließlich sprach der Alte: "Mein lieber Sohn, so höre mir jetzt genau zu. Die vielen Wenn und Aber sind es, die du ständig vorbringst, welche zu deiner schweren Last werden, die du tragen musst."

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.06.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Auch Kühe brauchen mal Urlaub - Gute Nacht Geschichten von Susanne Schulmann



Kleine Kindergeschichten, in die man sich hineinversetzen kann. Kühe, die dringend Urlaub brauchen, Borkenkäferkinder, die ohne ihre Nussschale nicht Schlitten fahren können und sich erst einmal auf die spannende Suche begeben, ein Mistkäfermann Namens Hugo Müffelklotz, der eine Freundin sucht und ein Restaurant führt indem man Butterblumensuppe essen kann, ein Mückenmädchen, das verloren gegangen ist, ein Kakadu, der zum Südpol will, eine kleine Fledermaus, die eine Guten Tag Geschichten zum Einschlafen braucht und noch andere Abenteuer. Kindergeschichten zum Vorlesen und mit Bildern zum Ausmalen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Weihnachtswunder von Heinz-Walter Hoetter (Weihnachten)
… aus dem „PHYSIKalischen” Handschuhfach geplaudert von Egbert Schmitt (Weisheiten)
Ein Tag mit Karli (witzig) von Margit Kvarda (Humor)