Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 24

Da hat man nun diesem Sonntag entgegen gefiebert und dann das !
Was, fragt ihr euch, nun ja, das wissen nur die Fußball-Fans.
Zu diesen zähle ich mich auch, aber nur, wenn die National-Mannschaft
spielt, oder der FC Schalke ein Pokalspiel hat. Da kann ich die Füsse
nicht stillhalten. Bei den letzen WMs habe ich dann immer ein besonderes
Hemdchen an, es ist bemalt mit der der Deutschland-Fahne, Herzchen
und die Jahreszahlen der gewonnenen Meisterschaften.

Normalerweise hängt dieses Teil die ganzen  dazwischen liegenden Jahre
im Kleiderschrank herum, müffelt auch dem entsprechend, ist mir aber
egal. Kann ja nicht gewaschen werden, wäre sonst Alles ausgewaschen, geht nicht.
Wie gesagt, auf diesen Sonntag habe ich mich gefreut, aber irgendwie ging alles
schief. War eine dreiviertel Stunde vor Spielbeginn rauf, den Fernseher anmachen,
aber den Kanal, auf dem das Spiel gesendet wurde, war nicht aufrufbar.
Nun bin ich in diese Technik nicht sehr bewandert, habe nicht gewußt, was ich
tun muß, um es hinzukriegen. Kucke ja sonst nicht fern.

Nun war ich schon ziemlich verärgert, bin wieder runter und hab mir mit meinem
Mann zusammen das Spiel auf seinem Computer angekuckt, auf dem kleinen Monitor,
eine Qual für meine Augen. Die Mexikaner haben gut gespielt und unsere Jungs
haben sich zwar bemüht, aber es war keine Ordnung in das Spiel zu kriegen, schade.
Ja, so kam was kommen mußte, die Mexikaner haben 1:0 gegen uns gewonnen.
Aber, davon geht die Welt nicht unter, scheint sie dir heute auch grau,
einmal wird sie wieder bunter und alles ist wieder himmelblau, oder genauer gesagt :
Schwarz   -    Rot   -    Gold.

Es kann nur besser werden, die Jungs müssen nur an sich glauben, ist ja auch eine
ganz andere Truppe wie bei der letzten Weltmeisterschaft, das klappt nicht von heut
auf morgen, wird schon !!!

Ihr seht, Fußball hat es mir angetan und macht mir Spaß, es anzusehen, wenn es denn geht !
Das nächste Spiel ist erst am nächsten Samstag, die Zeit wird mir lang, hoffentlich krieg
ich bis dahin den Fernseher auf Trab ???!!!

Tschüüüüüüüß, bis nächsten Sonntag, hoffentlich dann mit guten Nachrichten !!



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.06.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Preis der Unsterblichkeit. Der Weg zwischen den Sternen 1 von Hermann Weigl



Seit ihrer Geburt war sie vor einer großen Gefahr versteckt worden. Endlich ist die Gefahr beseitigt und ihr Geist wurde geweckt. Sie verwandelt sich in eine wunderschöne Frau und ihre magischen Kräfte erwachen. Wird sie ihre Bestimmung erkennen?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

M u c k i - k l e i n e r F r e u n d von Marlene Remen (Wahre Geschichten)
Vom Glück, eine Katze zu haben von Mylène Frischknecht (Gedanken)
Wir sind ihm nicht egal! von Heidemarie Rottermanner (Schule)