Horst Fleitmann

Der erste Schritt... Eine nicht unmögliche Geschichte

Die Idee ist einfach und was einfach ist, ist genial und was genial ist,  schafft Zufriedenheit.

· Was würden Sie sagen wenn…

· bald nur noch das allernötigste aus Papier gefertigt würde weil das Abholzen der Wälder in Südamerika beendet ist und damit die wichtigste Ressource unserer Erde erhalten blieben, nein sogar wieder nachwachsen könnte?
· Wenn stattdessen andere, erneuerbaren Energien und Materialien genutzt würden um das bisher unverzichtbare Öl, um das so viele Kriege im Namen des Allmächtigen geführt werden, zu ersetzen?
· Wenn jeder Mensch an das glauben kann, was er möchte und dies für sich allein, in einer Familie oder Glaubensgemeinschaft tun darf ohne Repressalien befürchten zu müssen?
· es der Erde wieder besser geht und wir alle wieder genügend Arbeit haben um den Menschen und Tieren ein artengerechtes Leben zu ermöglichen?
· wir die Kriminalität in unserer Welt weitgehend eindämmen könnten weil niemand mehr zu unerlaubten Mitteln greifen müsste um sich und seiner Familie ein Menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen,
· alle Menschen nicht gleich, aber glücklich sein könnten.
die Atemluft an fast allen Orten der Erde so rein ist wie in einem Luftkurort?
· das Reisen mit Flugzeugen einschränkt würde und wir, stattdessen mit weniger, die Umwelt kaum belastenden Verkehrsmittel, wenn auch vielleicht etwas langsamer, unterwegs sein würden?
· Das Reisen selbst bereits zu Erholung würde und nicht erst am 3. Tag der Ankunft einsetzt.

Immer wird es Menschen geben die weiterforschen, die alles verbessern, erneuern, verändern wollen. Das ist auch nötig, um die Erde und den Menschen zu erhalten. Sicher wird es auch Menschen geben denen es weniger gut geht, die unzufrieden mit sich und der Welt sind… aber diese Menschen werden weniger werden.
· Wäre es nicht eine herrliche Vorstellung, seine Haustüre nicht abschließen zu müssen, wenn man aus dem Haus geht?
· Keine Angst haben zu müssen dass irgendwer irgendwann eine fremde Wohnung betritt um sie auszurauben oder zu zerstören?
· Würden wir nicht alle gerne länger arbeiten auch für weniger Geld, wenn wir wüssten dass unsere Arbeit sicher ist und wir das für uns täten und nicht für einige wenige Großkonzerne, die es trotz allem immer noch geben muss und geben wird?
· Wenn die Polizei Dein wirklicher Freund und Helfer ist und wir keine geheimen Organisationen bräuchten die das Ausspähen von Informationen zur Aufgabe haben?
· Wenn kein Kind zur Arbeit gezwungen wird oder zum Kriegsdienst, in irgendeiner Weise seelisch oder körperlich misshandelt würde? Wenn ein Kind einfach Kind sein dürfte?
· Wenn Jedem Menschen die Möglichkeit gegeben würde , neben seiner eigenen Muttersprache eine einheitlich gleichberechtigte Sprache zu erlernen und auch zu sprechen, so dass jeder Mensch sich mit seinem Nachbarn, gleich wo er her ist, unterhalten kann und es so kaum noch zu Missverständnissen zwischen den Menschen oder den Völkern kommen kann?
· Wenn jeder, bevor er versucht dem anderen seine eigene Meinung aufzudrängen zunächst die Meinung des anderen zu verstehen sucht um dann vielleicht einen gemeinsamen, besseren, einheitlichen Weg zu finden?
· Wenn wir dem Hungrigen nicht einen Fisch sondern eine Angel geben und ihm beibringen wie er mit dieser Angel am besten umgehen kann?
Diese Liste könnte unendlich fortgeführt werden und sollte es auch. Darum bitte ich alle, die dieses gelesen haben eine eigene Idee zu entwickeln und diese Idee,  so unkonventionell sie auch erscheinen mag, mit vielen Menschen zu teilen. Wir haben nicht mehr viel Zeit aber sie wird reichen, die Erde zu einem besseren Planeten zu machen.

Das wäre doch eigentlich das Paradies oder ???
Warum fangen wir nicht einfach an?

Ich bin mir nicht sicher ob dieser Text gelesen wird aber ich würde mich freuen, wenn ich auch nur einen Menschen erreichen und überzeugen könnte…. und dieser eine wieder einen weiteren…usw.  Bald haben wir dann das Paradies auf Erden..

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.06.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Frauen prägen. Lyrische Reflexionen von Rainer Tiemann



In seinem Buch "Frauen prägen" beschreibt Rainer Tiemann in nachdenkenswerten Gedichten und Kurzgeschichten Schritte durch eine Welt, die immer stärker von Frauen geprägt wird. Es zeigt seine starke Verbundenheit zur Institution Familie und zu Menschen. Das Buch regt dazu an, über uns, unsere Welt und unsere Mitmenschen, über Umwelt und Natur zu reflektieren. Viele positive, persönliche Erinnerungen möchte der Autor mit "Frauen prägen" als Appell für mehr Menschlichkeit in diesem Buch umsetzen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Hoffnung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Neues vonne Oberkötters: Die Sache mitte Türkei von Horst Fleitmann (Mundart)
Die Tränenelfe von Andrea Renk (Hoffnung)
Pilgertour IV. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)