Wilhelm Westerkamp

Gewissenlose Politiker und ihr Machtmissbrauch

Als die Welt noch dunkel im Schatten lag und unschuldig träumend in ihrem Bettchen schlummerte, da wäre es nicht so recht vorstellbar gewesen, in welch Getöse sie noch verfallen wird. Denn nur lärmend und nicht still (sondern nur um auszuruhen), kann die Welt gänzlich existieren, wenn ihr dadurch das Leben eingehaucht wird, ein Leben vor allem für die Menschen auf dem blauen Planeten.
Viele hatten ein schönes Leben, andere jedoch wurden schwer krank und gebrechlich und hatten ein scheußliches Leben, aber der Selbsterhaltungstrieb ließ sie nicht sofort sterben (was besser gewesen wäre), sondern es dauerte für die betroffenen Menschen manchmal eine Ewigkeit, um dann nach langem, sehr qualvollem Todeskampf, endlich die Augen schließen zu können, um Gott vielleicht ein Stück näher zu sein, aber wer kann dies schon so genau wissen.
Ja, wäre die Welt doch so schön und hell, wie sie es sogar manchmal auch ist, ist sie aber stetigen Veränderungen unterworfen, die diese “schöne Welt” verblassen lassen kann und sie dann schwarz wie die Nacht erscheint, wo Verbrecher ihr “Handwerk” verrichten, aber auch solche Verbrecher, die höchsten Regierungskreisen angehören und die keine Skrupel haben, ihr “Ding” politisch und zudem brutal durchzusetzen und sei es auch ein hoch kriminelles, zögern diese besagten Politiker keine Sekunde um es in die Tat umzusetzen. Das Volk, der Wähler muss sich in der Mehrzahl gesprochen, mit einem solchem Politikerdtypus arrangieren, den sie zwar als solches erkennen (meistens aber zu spät), welcher gewissenlose Politiker sich denn wohl dahinter verbirgen mag, der, wenn er erst einmal an der Macht ist, das Volk nur hoffen kann, das er seine Macht nicht vollends missbraucht, so dass die Dinge sehr schlecht stehen würden. Denn den da “Oben” bekommt der Bürger/Wähler soll schnell nicht wieder zu fassen und nur dann, wenn in vier Jahren die nächsten großen Wahlen anstehen, doch in diesen vier Jahren kann noch viel geschehen, vor allem sehr viel Schlechtes, Übles etc. Aber dieser unmoralische Politiker nimmt keine Rücksicht auf das Volk, so sehr es auch unter ihm leiden muss, wird er seine gewissenlose Politik wie ein Verbrecher handhaben, auch wenn ein solcher Politiker sehr wohl ein Gewissen haben wird, scheint er es aber so verdrängen zu können, das es ihm moralisch nicht im Wege stehen wird, egal welche Politik er momentan auch durchsetzen will.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.07.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

In Traurigkeit mein Lachen von Helga Aberle



Was ist der Sinn des Lebens, warum passieren schlimme Dinge, ist Gott für oder gegen uns, lässt sich Schicksal als Chance begreifen? In einer schweren Lebenskrise geht die Autorin all diesen Fragen nach und lassen sie Erfahrungen machen, die sie nicht mehr missen möchte. Die erhabenste Erkenntnis: " Manchmal gewinnt man obwohl man verliert".

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Essays" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Entweder, oder ? von Wilhelm Westerkamp (Humor)
A Tear von Sara Puorger (English Stories)