Georges Ettlin

Die Verlierer des traumatisierten Hyppocampus


Traumatisierte Vorfahren vererben ihr Trauma nicht nur kognitiv als erzieherische
Informtion an Kinder und Enkel, die Vererbung manifestiert sich auch genetisch:
So die Aussage der modernen Wissenschaft : Im Zentralhirn,... im Hyppocampus soll
die genetische Vererbung von traumatischen Erlebnissen für immer festgeschrieben sein.
Politisch gesehen findet man heraus, warum die Deutschen so lieb sind,
wie sie sind und warum sie zum Beispiel immer "links" - oder Frau Merkel wählen,
auch wenn das vielleicht nicht immer vernünftig ist.
Das Hitler-Trauma ist im Unterbewusstsein der Deutschen und Juden immer manifest,
wärend bei Schweizern zum Beispiel eher die Angst vor Armut genetisch für immer
verankert ist. Das hat natürlich politische und kulturelle Folgen.
Wer als reicher Vohrfahre in harmonischen Verhälltnissen des Wohstandes
aufgewachsen ist, vererbt sozusagen nicht nur materielle Güter, sondern auch
Selbstbewusstsein und intellektuelle Kräfte, wärend die verprügelten Generationen
mit einem kleinen Schatten durchs ererbte Leben gehen, was sich in Depressionen,
fehlende Lebensenergie, Selbstwertproblemen und das Versagen in schwierigen Lebenslagen zeigt.
Darum rufe ich:
"Seit lieb zu euren Mitmenschen, ihr könnt nicht wissen, was die Vorfahren einst alles erleben mussten !"

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.07.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rabenflaum in Schlafes schwarzer Blüte von Georges Ettlin (Gute Nacht Geschichten)
Unser Hund Schiefkopf von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)
eine platonische Liebe für die Ewigkeit... von Rüdiger Nazar (Freundschaft)