Paul Rudolf Uhl

Die Hitzetage in 03

 

D` Hitz...

 

As Fernsehn hat a Sendung brochi

ja, über de groß Hitzn heia...

Des hojtst ned aus, bloß bei da Nocht...

- Dann -kimmt a hoaßa Dog, a neier…

De Viecha sand aa recht vermufft:

de Schof, mei - de miassn doch schwitzn!

Sogar de Fisch schnappn nach Luft -

- des is normal bei dera Hitzn...

 

Bein Hendlbrater Wowereit

do dua i s Personal schockiern:

„Ehs habts es guad , ehs liabn Leit:

ehs müassts ja wenigstns ned friern...!“

 

Es gibt koan Grund, dass ma do greint,

und eingle derf ma aa ned schejtn:

samma doch froh, wann d Sonna scheint,

des is in Deutschland eh so sejtn!

 

  1. 11.08.03

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vltava - die Moldau von Paul Rudolf Uhl (Reiseberichte)
Erinnerungen – „Steter Tropfen höhlt den Stein!" von Franz Bischoff (Erinnerungen)
Die vegetarische Anna von Walburga Lindl (Autobiografisches)