Paul Rudolf Uhl

OHRWASCHL

Schon gewusst? Bairisch ist älter als Hochdeutsch!
Während die deutsche Schriftsprache im 15./16. Jh. entstanden ist, sind die ältesten altbairischen Texte aus dem 8. Jahrhundert.

 

S' Ohrwaschl (aa: Oahwasche, Luusa oda Lousa) is des Sinnesorgan, mit dem ma hearn ko. Bein Menschn wachsts auf de Seitn vom Schädl aussa, monchmoj gloana, monchmoj grässa. De kompliziate Form vom Ohrwaschl hejft beim Dakenna, aus wejcha Richtung de aufgfangan Schwingunga vo da Luft kemman. Duachn Ghärgang wern de Schwingunga dann von Drommefej und de Ghearknechaln (des san: Hamma, Amboss und Steigbüge) an de Schneckn weida gebm. Do werd da Schoj in Nervnimpujse umgwandlt und kimmt üba n Hearnerv im Hirn ojs des o, wos ma heard. De Ohrtrompetn stejt a direkte Vabindung za da Mundhöhjn doar. Desweng ko ma se bei "vaschlongne" Oahrn hejfa, indem ma ausgiebig gähnt. Des is aba no ned ojsse, wos im Ohr drinad passiat, zuasetzli sitzt in de Bogngäng nämli da Gleichgwichtssinn. Desweng bfindn se de drei Bögn in drei senk-recht zuarandanda liegande Ebenen

Aba warum des Waschl“ hoaßt? - Wahrscheinlich „riesig“…

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ganymed 5 -das Ende der Erde von Paul Rudolf Uhl (Sonstige)
Er war BEIRUT von Dieter Christian Ochs (Skurriles)
Es menschelt in Manhattan von Rainer Tiemann (Zwischenmenschliches)