Wilhelm Westerkamp

Junge Frau schrie in der Fußgängerzone

Ich saß bei glühender Hitze im Hochsommer wie so oft auf der langen Bank in der Fußgängerzone und dachte an nichts Böses. Die Leute liefen zu dutzenden an mir vorbei, so schienen sie mich aber nicht zu bemerken, auch wenn ich den ein oder anderen eindringlich musterte, es kam kein Blick zurück, ich wurde wohl ignoriert.
Doch einige Minuten später wurde es dramatisch. Rechter Hand hörte ich das theatralische Schreien vermutlich einer jungen Frau, die aber noch zu weit entfernt war, um sie genau beschreiben zu können. Das Schreien hörte jedoch nicht auf und kam immer näher. Jetzt konnte ich sie gut erkennen: die junge Frau, die so heftig schrie war außer sich und war im Schlepptau ihrer Freundin, die sie versuchte mit allen Mitteln zu beruhigen und drückte hierzu feste ihre linke Hand. Dennoch hatte ihre Freundin weiterhin Mühe sie unter Kontrolle zu halten, so legte die schreiende Dame (von ihren Emotionen geleitet) einen militärischen Gang an den Tag. Sie war wohl noch nicht volljährig und war gut gekleidet. Sie trug eine Brille mit runder Fassung und auffallend dickem schwarzem Rand.
Der Grund warum sie wohl so schrie, den konnte ich nur mutmaßen,weil ich es nicht gesehen habe, aber wenn eine junge Frau so emotional wird, ist sie wohl von einem fremden Mann offenbar unsittlich angefasst worden, ist dies aber nur eine These, die ich nicht belegen kann.
So war die junge Dame jedoch einfach nicht zu beruhigen gewesen und ihre Freundin hatte große Mühe, das sie sich nicht von ihr losriss und versuchte deshalb sie mit aller Kraft ihr am linken Arm zu ziehen, um sie im Griff zu haben. Doch dann schrie die junge Frau abermals plötzlich laut auf und meinte zu ihrer Freundin “ Der kriegt jetzt eine klare Ansage “.
Ich beobachtete die beiden jungen Damen noch eine kurze Zeit lang, ehe sie aus meinem Blickfeld gänzlich verschwunden waren, hatte dieses Spektakel jedoch einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

In der Stille von Flora von Bistram



Viele sanft anmutende Geschichten und Gedichte sowie Gedankengänge von der Autorin Flora von Bistram, die dieses schöne Buch für die Besinnung geschrieben hat.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Drama" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blog: Über Gott und die Welt von Wilhelm Westerkamp (Autobiografisches)
Abschiedsbrief einer fünfzehnjährigen von Rüdiger Nazar (Drama)
Ein Tag mit Karli (witzig) von Margit Kvarda (Humor)