Olaf Lüken

Das Letzte


"Es kann nie und nimmer Auftrag des Volkes sein, an den Juden den Mord von Golgotha zu rächen" (Dietrich Bonhoeffer, Theologe in Berlin, im Jahr 1933)

"Wir erfahren, dass man die Juden der Missetat anklagt, sie hätten die Brunnen vergiftet. Da dies den Juden mit Unrecht vorgeworfen wird, verbieten wir allen Predigern, dass sie Christen gegen Juden in Bewegung setzen." (Papst Martin V. in Rom, im 15. Jahrhundert)

"Das weitgehende Schweigen zur Ermordung der Juden seit 1933, gehört zu den finstersten Kapiteln des deutschen Protestantismus." (Friedrich Schorlemer, Pfarrer in Wittenberg, im Jahr 2017).

"Antisemiten sind auch Antichristen" (Papst Benedikt XVI. 2017)


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

 

Sie werden mit mir der Meinung sein, dass 6 Millionen Juden während des 1000jährigen Hitler-Reiches "industriell" ermordet wurden. Der von der arischen Herrenrasse geplante und ausgeführte  Mord, geschah gleich bei der 'Ankunft der Ausgewiesenen -  zwischen Rampe, Selektion und Todeskampf in der Gaskammer. Die Shoah - oder das Sprechen über das Unsagbare, richtet sich gegen das Vergessen und gegen den wohlfeilen Umgang mit der Erinnerung. 

Adolf Hitler, ein Antisemit reinsten Wassers, pilgerte jährlich nach Bayreuth, um Lieblingskomponist Richard Wagner zu huldigen, ebenfalls ein Antisemit reinsten 'Wassers.
 
Was haben Sie und Ihre politische Entourage Jahr für Jahr in Bayreuth  zu suchen ? Kümmern Sie sich um die aktuellen Probleme im Land und fangen Sie mit der Aufhebung der Armut in Deutschland an, indem Sie mit der Agenda 2010 endlich Schluss machen. 20 Prozent Arme in der Bundesrepublik sind genug.

Taten allein tragen der Politiker ewige Tafeln.Wer gewählt werden will, muss  im Namen des Volkes auch mal wieder Leistung zeigen. Für Geschwätzigkeit und Dauerstreit fehlt  es an Zeit. Frau Merkel, Sie schaffen das !


(C) Olaf Lüken (2018)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Adina - Mein Freund, der Baum von Margit Marion Mädel



Diese Geschichte erzählt von einem kleinem Mädchen, welches durch ihre Ängste eine ganze Stadt bewegen kann, um Schäden an der Natur, die von Menschen verursacht wurden, wieder gut zu machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Böse Blüten von Olaf Lüken (Sonstige)
Alkoholverbot von Christiane Mielck-Retzdorff (Gesellschaftskritisches)
Die Lebenskünstler von Björn Gottschling (Weisheiten)