Andreas Rüdig

Vergewaltigung

Vergewaltigung des Mannes durch die Frau
 

Unglaubliche Szenen spielten sich gestern im bayerischen Unterstuhl ab. "Ich bin vergewaltigt worden! Von einer Frau!" klagt Waldemar Urban Franz-Xaver Doppelstoppel aus Unterrahden am Wald. "Das stimmt doch gar nicht," hält seine angebliche Vergewohltäterin, äh, Vergewaltigerin dagegen. Sie sei mit ihrer 20jährigen Tochter beim Joggen gewesen. "Das Mädel ist noch Jungfrau und hat von Männern überhaupt keine Ahnung," betont die gestrenge Frau Mama. Ihre gestrige Laufstrecke führte sie an einem kleinen Waldstück vorbei. Urplötzlich entdeckten die beiden Läuferinnen einen völlig entkleideten Herren, der an einen Baum gebunden war und laut um Hilfe rief. "Wir wußten ja zuerst gar nicht, was er wollte," berichtet Jennifer, die Unholdsdame. Er wollte Sex, vermutete Jacqueline-Chantal, ihre unerfahrene, aber phantasiebegabte Tochter. "Für mich war das eine gute Gelegenheit, meine Tochter endlich aufzuklären," so die erfreute Mama.

Die beiden Damen entkleideten sich völlig, was bei Waldemar einen Ständer auslöste. "Jacqueline hat ja noch nicht einmal ihren Papa nackt gesehen. Also mußte ich ihr den Körper des Mannes erklären. Ich spielt ein wenig mit den Hoden, erklärte Aufbau und Funktionsweise des Pimmel, zog die Vorhaut zurück, die Eichel vernachlässigte ich und konzentrierte mich eher auf den Kitzler. Meine Güte - bei Waldemar sieht das alles absolut göttlich aus. Meine Begierde wuchs dermaßen, daß ich in ihn eindrang und zuritt. Jacqueline stand hinter mir und mußte mich festhalten. Ich glaube, sie hat dabei auch meinen Busen gehalten und, ja, auch ein wenig damit gespielt. Ich war aber dermaßen auf Waldemar konzentriert, daß ich es nicht wirklich mitbekommen habe. Jacqueline wollte dann noch wissen, wie männlicher Samen schmeckt - als ob der überhaupt einen Geschmack hat. Am liebsten hätte sie Waldemars Penis in den Mund gesteckt und mit ihrer Zunge einen Orgasmus ausgelöst. Das wäre daber zu viel des Guten gewesen. Ich habe sie vielmehr an meinem Busen nuckeln lassen, so, wie es immer mit ihr mache. Vor den Augen von Waldemar legten wir, Jacqueline-Chantal und Jenny, uns aufeinander und zeigten Waldemar dann die unterschiedlichsten Formen von lesbischem Sex. War das vielleicht die Vergewaltigung, von der er redet?"

Beendet wurde das ungewöhnliche Liebesspiel erst, als die ersten Wanderer kamen und sich über das zu laute Gestöhne der beiden Frauen beschwerten.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wind und andere Gedichte von Margot S. Baumann



Lassen Sie sich vom Wind der Zeit durch die Gedichte Welt von Margot S. Baumann tragen. Ihre bildlichen Beobachtungen werden auch Sie berühren und noch lange in Ihren Herzen nachklingen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Brüggens Burg von Andreas Rüdig (Sonstige)
Pilgerweg...letzte Episode von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Bis an die Grenze - Ein Tatsachenbericht ( Fortsetzung 1 ) von Ralph Bruse (Autobiografisches)