Harry Schloßmacher

NEU-2_Spekuliert: Aliens erst in 15.000 Lj Entfernung




Zum Schluß meiner  "Wahrscheinlichkeits-Pyramide"  hatten wir ja folgende Angaben:


 

******************************************************************************

12        ~  5  erdgroße Gesteins-Planeten der Milchstraße



haben sonnenähnlichen Heimat-Stern  (+/- 5% der Größe unserer Sonne)

sind  in der habitablen Zone (Wo Wasser flüssig ist)

haben Schutz/Ausputzer-Gasriesen à la Jupiter in ihrem Sonnensystem

einen großen Begleit-Mond  (+/- 5% der Größe unseres Erd-Trabanten)

 Kreaturen à la Menschenaffen

Nomaden-Intelligenzen 3  
(Können Feuer selbst entfachen)




+  sind mit seßhaften Intelligenzen / Technischen Zivilisationen bevölkert



ca. alle   15.500   Lj


******************************************************************************


 
 
Wir nehmen jetzt die spekulierten  5  Alien-Bevölkerungen  als Basis weiterer Folgerungen:



Die genanten Planeten-Bevölkerungen müßten sich ja im Mittelbereichs-Gürtel - mehr zwischen den Spiralarmen - verteilen . . . ca. 25.000 Lj vom Galaktischen Zentrum entfernt. Dort ist die weitgehend + langfristig ruhige Zone der  GALAXIS,  wohl unentbehrlich zur Bildung von Intelligenzen !  Auch unser Sonnensystem befindet sich dort.



Einen Gürtel-Umfang von rund 75.000 Lichtjahren teilen wir jetzt durch 5.  Nur alle  15.000 Lj  gäbe es dann eine solche Alien-Bevölkerung. Eine verdammt weite Strecke, die einiges erklären + bewirken würde :



A)   Das  SETI  50 Jahre lang noch keine Signale von Außerirdischen empfangen hat



B)   Die Voyager-Sonde mit vielen Grüßen, etc., an Aliens, wird diese wohl nie erreichen. Erst In rund 15.000 Lj Entfernung genau auf einen Doppelgänger der Erde zu stoßen, wäre schier unmöglich!



C)   Wir können des weiteren davon ausgehen, daß nie Ufos/Raumschiffe(und dergleichen) der Aliens uns erreicht haben und dies auch nie schaffen werden bzw. wollen. Wage zu bezweifeln, daß überhaupt im Kosmos irgendjemand mit Lichtgeschwindigkeit fliegen kann - auch nicht mit annähernder. Würde zu weit führen, das jetzt noch langatmig zu begründen. Einschlägige skeptische Publikationen + TV-Sendungen können dies auch noch viel besser als ich.

Trotzdem sind wir mal nicht so und lassen hier die Lichtgeschwindigkeit zu. Dann wären Raumschiffe aber immer noch  15.000  Jahre unterwegs. Wer aber wäre so verrückt + investiert einen solch unglaublichen Zeitaufwand ?!?  Zumal unglaublich viele Gefahren + Risiken verschiedenster Art drohen. Genaueres ist meinem Artikel  "Skeptische Sicht der Raumfahrt-Zivilisationen"  zu entnehmen.

Und selbst Roboter-Aliens wären nicht so dumm. Halb-Automaten hätten ohnehin nicht die oft nötige Reaktions-Flexibilität wie überhaupt nicht das Potential dazu. Und  KI  mit mindestens Menschen-Niveau wäre sich auch für ein  15.000  Jahre langes Himmelfahrts-Kommando zu schade.

Also, wir brauchen keine Angst zu haben, daß sie eines Tages kommen und uns womöglich vernichten - was ja mittlerweile ein Lieblings-Thema in Film + Fernsehen ist. Und die Aliens werden keine vor uns haben müssen, weil wir es ja auch nicht bis zu ihnen schaffen . . .
        
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwergenaufstand! Rebellion von Zwerg acht... von Torsten Jäger



…ein Seelenkrimi über den Weg des achten Zwerges, der loszieht, um den Angstgeistern den Schrecken zu nehmen, Licht in den dunklen Lebenswald zu bringen, die Sümpfe der Depression hinter sich zu lassen und letztlich den Gipfel aller Gipfel zu erreichen...
Torsten Jäger zeichnet eine Wegbeschreibung über seinen geglückten Ausweg aus einer Angsterkrankung.

Humorvoll, mitreißend, poetisch, phantasievoll. Sie ist spannende Lektüre und Ratgeber für Betroffene und deren Mitmenschen zugleich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

“Gutes Benehmen“ als Schulfach auf dem Stundenplan von Harry Schloßmacher (Sonstige)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
Glück gehabt von Rainer Tiemann (Ernüchterung)