Georges Ettlin

Sind ALIENS Gottes Engel?


Ausserirdische Lebensformen könnten durchaus existieren, da lohnt sich wohl auch ein Blick
in die beiden Bücher der Bibel : Das alte und das neue Testament.... Die Engel des von Propheten
vor etwa viertausend Jahren geschriebenen, älteren Buches sind als
mächtige heilige Persönlichkeiten mit Hilfe von beeindruckenden Fahrzeugen vor den Propheten gelandet.
Mit Rauch und Feuerschweif und mit Rädern, die sich in alle
Richtungen bewegen konnten.Die Engel haben geleuchtet und zwar mit metallischem und goldenem Glanz.
Beeindruckt vor diesen Engeln Gottes wollten die Propheten gleich
zur Anbetung schreiten, das wurde ihnen aber verboten: Sie sollen Gott anbeten, sie seien
nur Engel, also die Boten Gottes. Aufgefahren sind sie später auf einer Feuersäule mit Rauch
und Wolken.
Interessant ist dabei der Hinweis auf die notwendige Anbetung einer verborgenen, höchsten Macht, die dort selber
nicht in Erscheinung treten wollte.
Waren das jetzt "ALIENS",... Ausserirdische ? Da ein Streit zwischen den Himmlischen Heerscharen des Bösen
und den himmlischen Heerscharen Gottes schon damals bestand und noch heute und in der Zukunft
besteht (gemäss Bibelaussage), könnte man vermuten, dass nebst heiligen Engeln Gottes auch eine
feindliche Macht mit Aliens gelandet ist, um die Schöpfung Gottes
illegal zu beeinflussen.
Was sollten wir nun glauben?
Zwischen dem alten und den neuen Testament habe ich keine Brüche festgestellt, beide Bücher
sind im religiösen Inhalt und in der Zielrichtung identisch, sogar auf den Erlöser (Messias) und dessen Schicksal wurde
im alten Testament bereits hingewiesen. In diesem Zusammenhang ist das "Ende der Welt"
von grossem Interesse: Werden Ausserirdische oder Gott mit seinen Heerscharen die Erde betreten und
den Lauf der Planeten durcheinanderbringen? Seltsam, dass Gottes Sieg prophetisch schon zum Voraus feststeht:
Warum denn einen Krieg führen, wenn man zum Voraus schon wissen kann, wer siegt ? Worauf hoffen die
Heerscharen des Bösen, wenn sie doch schon wissen, dass sie den Kampf verlieren werden?

Die unendliche Ewigkeit berifft nicht nur die Zukunft, sondern auch die Vergangenheit.
Die vergangenen Ewigkeiten sind unendlich, wer kann schon wissen, welche Geschehnisse und ziviisatorische Mächte
sich schon früher im Weltraum entwickelt haben? Die Ewigkeit ist ohne Grenze und deshalb wilrklich lang: Länger als
der ferne Zeitpunkt des Urknalls.
Deshalb werden die Ungläubigen die Engel Gottes und natürlich den widerkehrenden Christus als ALIEN begrüssen
und dank der Machtdemonstration Gottes mit "Herr, Herr !" ansprechen, denn wer die Macht hat, ist doch der Herr ?.
Christus aber sagte: "Nicht wer zu mir sagen wird: "Herr,Herr," wird gerettet werden, sondern nur die Menschen,
werden getettet werden,die im ewigen Buch Gottes ("das Buch des Lebens") eingetragen sind!"
Was ist das ewige Buch Gottes? Ein mächtiger, den Weltraum durchdringender und umfassender
 Computer mit den Namen der Christus-Gläubigen ? Ein wahrlich sehr genauer Computer ! Christus sagte:
"Sogar eure Haare werden gezählt sein"...was beteutet: Nichts geht in dem geheimnisvollen Suppergedächtnis
 Gottes verloren....


***

c/G.E.






 

Das Ende der Welt ist noch nicht das "jüngste Gericht".
Gemäss Bibel gibt es Gläubige , die das Geschehen überleben und auf Erden ein christliches Leben führen, tausend Jahre lang: Die Lebensumstände und
die Lebensdauer der Menschen werden anders sein,
Nach etwa tausend Jahren gibt es Aufstände und Unruhen
unter Einfluss des Bösen, dann kommt das Jüngste Gericht mit der Auferstehung der Toten: Das wird ein ziemliches
Gedränge werden, vermute ich....
Georges Ettlin, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Segen des Minimalinvasiven von Georges Ettlin (Mensch kontra Mensch)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)