Paul Rudolf Uhl

Eine "Lanze" für die Politiker...

Schwindln, Bscheißn… Duad a jeda –

i ja aa, und Liagn is Brauch…

Wissad i amoj koa Ausred,

stand i wirkli gscheid am Schlauch…

 

Es gibt neamd, der do ganz sauba

oda unschuldi goar waar…

Und wer des behauptd, der liagt gscheid,

des is doch an jedn klar!

 

Bloß vo unsre Vojksvatreta

moana mia, sie daadn s ned…

Wia ma so naiv grod sei ko!

De sand aa doch ned ganz bled!

P.U. 08.09.18

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.09.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Globalisierung von Paul Rudolf Uhl (Gesellschaftskritisches)
Menschen im Hotel XII von Margit Farwig (Sonstige)
Eine Episode aus dem Biologieunterricht von Christina Wolf (Schule)