Ines Schmidt

Am Bahnhof

Züge kommen und gehen.
Aussteigen, einsteigen. Menschen drängeln und schupsen. In Kinderwagen quengelnde Kinder. Durchsagen, kaum zu verstehen. Meist über verspätete Züge. Reisende, die ungeduldig warten, rennen plötzlich los, zum Info-Center der Deutschen Bahn. Die sollen es dann richten.
Gurrende Tauben streiten sich mit kleinen frechen Spatzen um das winzigste Brotkrümel. Wer Gewinner ist habe ich leider verpasst.
Ab und zu mal jemand, der es nicht eilig hat...Man schaut sich die alten Loks und Triebwagen an. Da steht eine "Ludmilla" auf dem einen Gleiß und eine "Taucherbrille" auf dem anderen. Naja, dem einen gefällt dies, dem Anderen das. Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters.
Von fern erklingt leise Geigenmusik. An der Ecke steht ein junger Mann - spielt Beethoven. Vor ihm auf dem Boden eine noch leere Creme Dose, seine "Kasse". Jeder versucht eben auf eine Weise über die Runden zu kommen. Genau wie der alte Mann mit seiner großen zerschlissenen Alditüte. Sein Äußeres gehört nicht gerade zu den gepflegtesten. Akribisch untersucht er jeden Papierkorb auf leere Pfandflaschen. Aber für ein ordentliches Abendbrot muss er noch viele Flaschen zusammen tragen.
Am Bäckerstand eine Menschenschlange. Schnell noch etwas Proviant für die Reise besorgen. Und wenn es nur eine trockene Semmel für die Kleinen ist. Die Jugend kommt mit MC Donalds Tüten zurück. Die liegen dann irgendwo zerknüllt am Bahnhof, aber darum kümmert sich die Putzkolonne vom Bahnhof.

Ach, da kommt mein Zug... Gute Reise!


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ines Schmidt).
Der Beitrag wurde von Ines Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.09.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Horasia - Invasion von Leif Inselmann



Der zweite Band der Horasia-Reihe.
Der harterkämpfte Frieden, der seit der Schlacht von Uthudar in Horasien herrscht, löst sich unerwartet auf, als der außerirdische Terrorist Nirub mit einem Raumschiff und einer Armee auftaucht. Obwohl seine Ziele zunächst unbekannt sind, ist schnell klar, dass er vor nichts und niemandem haltmachen wird, um diese zu erreichen. Wieder einmal wird Calan Ningurdes in einen Konflikt hineingezogen, der das Schicksal des gesamten Kontinents beeinflussen wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Reiseberichte" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ines Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eiskaltes Vergnügen von Ines Schmidt (Wie das Leben so spielt)
Pilgerweg III. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Frohe Weihnachten von Helmut Wendelken (Weihnachten)