Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 40

Was kann man schreiben an diesem diesigen, kühleren Oktobersonntag ?
Davon, daß die letzten Tage wirklich golden waren und so wundervoll,
zum geniessen. So, wie man sich den Oktober und den Herbst wünscht.
Aber, auch solche Tage wie heute gehören dazu, mit ein wenig Frühnebel,
löst sich bald wieder auf.

Ja, die Jahreszeiten kommen und gehen, so ist der Lauf der Natur.
Und dieser Kreislauf des Werdens und Vergehens, er bleibt stets gleich,
oder wird er sich verändern ? Durch den Klimawandel und die Verschmutzung
und die Zerstörung der Erde kann dies eher kommen, als gedacht.
Gestern hat es hier bei uns in der Region eine Riesendemo gegeben,
es ging um den Hambacher-Forst. In den Regionalnachrichten wurde gemeldet,
es waren 50.000 Demonstranten gekommen, mit Kind und Kegel, habe die
Bilder gesehen, das war schon toll. Auf den Transparenten stand :
"Unser Hambi muß bleiben ", ja, sie haben ein deutliches Zeichen gesetzt.
Gegen die Abrodung und Zerstörung des Naturwaldes und einer ganzen Region.
Doch, ich fürchte, dies war nur ein kleiner Aufschub, die Bagger werden doch
noch ihre Arbeit machen.

Warum wird nicht auf alternative Energiequellen gesetzt, Wind und Sonnenenergie,
oder Wasserkraft und diese Drecksschleudern von Kraftwerken endlich ausser
Betrieb gesetzt ? Ja, es werden Arbeitsplätze verloren gehen, aber es entstehen doch
auch Neue. Sollten wir denn nicht alle umdenken und alles dafür tun, daß die Umwelt
sauberer wird ? Es ist schon nicht mehr 5 vor 12, sondern schon darüber, es wird
doch Zeit dafür !!!.

Ein Umdenken im eigenen Lebensbereich, auch er ist dringend angesagt, sonst
geht auch dort bald nichts mehr. Auf das, was mir in dieser Woche noch bevorsteht,
daran möchte ich gar nicht denken, aber doch muß ich es. Habe riesige Angst vor dem
Untersuchungsergebnis, was mein Herz angeht. Aber, es muß sein, sonst liege ich
bald dermaßen auf der Nase und es geht nichts mehr. Wenn die einfachsten Arbeiten
nicht mehr zu erledigen sind und die Kraft immer weiter schwindet, dann ist es für
Einen selbst auch schon mehr als 12. Also, allen Mut zusammen genommen und
sehen, was kommt.

So, diese Gedanken mußte ich heute loswerden, viele von euch haben gewiß auch
ähnliche Probleme, da muß man durch, oder ???!!!

Tschüüüüüüß, sage ich euch, bis nächste Woche ??!!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein letztes Bilderbuch. Gedichte von Christoph Klesse



Die Texte in diesem Buch gründen auf einfachen Bildern, die immer neu zusammengesetzt werden. Kritisch, selbstkritisch und manchmal zugespitzt handeln sie von Anpassung und Widerstand, vom langen Weg zu sich selbst und zu anderen. Sie sprechen von Liebe, Enttäuschung und Trauer, von Resignation, Hoffnung und Aufbruch.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sommer - Erinnerungen von Marlene Remen (Kindheit)
Nur ein Stein - Lebendige Gedanken zur toten Materie von Christa Astl (Gedanken)
Talkshow von Sebastian Koop (Horror)