Fritz Reutemann

narzisstisches desaster

21.10.2018
narzisstisches desaster

die poetik überkonstruiert
erinnerungsträchtig
der ökologische kollaps
über uns hereinschwappt
die datenkraken algorithmisch
unser aller leben dem kapitalismus
unterwerfen - 85 datengroßkonzernen
gehören zwei drittel der produktionsmittel
auf diesem globus
im herrschenden liberalismus
werden die endlösungen
im narrativen kanibalisiert
das ist die entfremdung der trügerischen pointierung
im datenverhau digitalisiert
die übergriffigkeit künstlicher intelligenzen
im bannstrahl der großen langeweile
formulierte plattheiten
in selbstfokusierter intellektualität
die kopftrojaner es mit den
sprachplattheiten der presse formulieren
mit literarisch angehauchten peanuts
die welt verkackeiern
das sind die narrativen eigenheiten
bis das sterben jeden von uns trifft
die entfremdung des zorns
die entwässerung der gletscher
die alpen abkalben als wären’s
infrastrukturelle schredderungen
des täglichen liberal-faschismus
der unsere welt unaufhaltsam
narzisstisch ins desaster treibt

© fritz reutemann, poet * freihofstr. 1 * 8131 lindau * tel: 08382/73990 * e-mail: frireu -at- AOL -dot- com

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Fritz Reutemann).
Der Beitrag wurde von Fritz Reutemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Licht und Schatten von Sigrid Fischer



Licht und Schatten - Wege die Schizophrenie zu besiegen

Persönlichkeit und Gedanken von Schizophrenen wirken oft undurchschaubar und verworren auf die Umwelt. Als betroffene möchte ich dem interessierten Leser einblick in meine Seelenwelt und in das ständige auf und ab der Krankheit geben. So lassen mich Stimmungen und Gedanken ständig ins Wanken kommen. Dieses versuchte ich in diesem Buch durch Tagebuchaufzeichnungen und Gedichte wiederzuspiegeln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Fritz Reutemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Alkoholverbot von Christiane Mielck-Retzdorff (Gesellschaftskritisches)
… als ich geboren wurde, war ich ich – ! von Egbert Schmitt (Mensch kontra Mensch)