Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 43

Heut schreib ich ein Geschicht-Gedicht, ob es sich reimt,
das weiß ich nicht.

Wenn Glocken von der nahen Kirch, ihr laut Gebimmel angestellt.
Dann weißt du, daß es Sonntag ist, wohl auf der ganzen Welt.

Doch ist ein Sonntag auch vergänglich, vergänglich wie die Zeit.
Schon bald ja wieder Montag ist, der Alltag macht sich breit.

Ein Stündchen mehr heut in der Nacht, das konnte man ja schlafen.
Und doch wurd man zur gleichen Zeit, wie jeden Morgen wach, gleich Affen.

Im Hesse-Ländle wird gewählt, was da wohl kommen wird ?
Vermutlich ja der gleiche Trott, was Neues gibt es nicht.

Heut ist die Luft ganz klar und frisch, auch ein paar Sonnenstrahlen.
Doch auch ein Wind, der geht noch mit, soviele Blätter fallen.

Bald schon, da wird November sein, so schnell vergeht die Zeit.
Ein wenig Tristesse schleicht sich da ein und Erinnerung macht sich breit.

Das Leben, ja, es geht schon weiter, mal mehr, mal weniger froh.
Auch ruhige Tage muß es geben, sag geht es dir auch so ?

Und bis zum nächsten Sonntag dann, sag ich ganz lieb hier "Tschüüüüß".
Habt alle einen schönen Tag, seid alle nett gegrüßt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Freitag Nacht von Lars D. Unger



Der Taxifahrer "Hannes" und seine Fahrgäste erzählen Schicksale, die sich bizarr und eigenwillig miteinander verknüpfen.
So beginnt mit der "Fünften Sternschnuppe" die Reise in eine Welt aus Kindheitswünschen und vergangenen Zeiten, das sich in "...heute schon tot!" schlagartig in die Richtung "Wahnsinn" und "Skurriles" bewegt.
Erotische und albtraumhafte Momente werden in den verschiedenen Episoden geschickt verbunden und beschreiben einfühlsam und erschreckend die Main-Metropole Frankfurt.
"Freitag Nacht" das Psychogramm einer Großstadt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

P e t e r c h e n 1. Teil von Marlene Remen (Wahre Geschichten)
Vom Glück, eine Katze zu haben von Mylène Frischknecht (Gedanken)
Pilgerweg III. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)