Anita Namer

Die Lebensreise

Manchmal
stelle ich mir vor,
mein Leben wäre wie eine Reise mit einem Segelboot...

Voller Tatendrang. Forschergeist. Entdeckungsfreude - steche in See.

Ja, ja - ich habe die Route geplant, genügend Vorrat dabei, habe mich für jedes Wetter gewappnet.
Zuerst segle ich ein wenig in ruhigen Gewässern dahin, um mich im Umgang mit den Segeln, dem Schiff und dem Ruder ein wenig zu üben. Ich schau mir an, wie andere das so machen und höre mir alle möglichen Tipp`s an.

Nach und nach werde ich mutiger, trau mich in tiefere Gewässer und sogar auf die Weltmeere. Begegne anderen Schiffen, großen, kleinen, mit Motor, mit Segeln, mit Rudern, Tretbooten, Flößen, Schlauchbooten, Kanus….

Ich erkenne die Vielfalt – und bin plötzlich ziemlich stolz - auf mein Segelboot. Es ist irgendwie speziell auf mich zugeschnitten und scheint mit mir zu wachsen oder kleiner zu werden…

Manchmal, wenn ich glaube - ich wüsste bereits alles um erfolgreich Weltumseglerin zu sein - zieht unvorhergesehen Sturm auf und zeigt mir, dass es mehr gibt, stärkeres und dass die Achtsamkeit auf jeden Augenblick trotz aller Routine wichtig ist.

Ja – manchmal bin ich schon auf eine Kiesbank aufgelaufen oder auf einen Felsen, musste pausieren um mein Boot reparieren zu lassen, doch bisher ging es immer irgendwie weiter.
Nun ja – manches Segel ist gerissen und musste geflickt werden, das Holz brauchte hin und wieder einen neuen Anstrich – aber im Großen und Ganzen liegt das Boot noch gut im Wasser.

Manchmal segle ich alleine, manchmal zu zweit, manches Mal ist das Boot überladen und hat ganz schon Tiefgang. Hin und wieder nehme ich an einer Regatta teil oder freue mich sehr über so manches Begleit-Boot.
Manchmal lasse ich das Ruder los, was dazu führt, dass es ein anderer übernimmt, oder dass ich irgendwo hingetrieben werde, wo ich eigentlich nicht hin will.

Jeder Sturm, jede Wolke, jede Monsterwelle, die mir begegnet, lehrt mich etwas oder macht mir meine eigene Kraft bewusst. Die Sonne kommt immer wieder zum Vorschein und streichelt meine Seele, erinnert mich daran, mich einfach mal treiben zu lassen und zu genießen, wie schön die Welt ist.

In ihrem Licht strahlen die Segel und mit ein wenig Wind fühlt es sich an, als würden wir über das Wasser fliegen. In diesen Momenten fühle ich mich besonders „getragen“.

Irgendwann ist diese Reise zu Ende. Dann werde ich angekommen sein, wo auch immer das sein wird. Ankommen ist jedenfalls ein schöner Gedanke für mich. ... Friedlich und frei.

© A. Namer

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anita Namer).
Der Beitrag wurde von Anita Namer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.10.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Anita Namer:

cover

Perlen der Seele von Anita Namer



Alles was uns ausmacht ist das, was wir in unser Leben mitgebracht haben und was wir in ihm erleben. Die Autorin schreibt über Gefühle, die uns im Leben so begegnen: Liebe, Freude, Trauer, Leid, lachen, weinen, hüpfen, springen, fühlen und lebendig sein. Sie möchte Impulse setzen, die die Seele berühren und zum Nachdenken anregen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Anita Namer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Probleme von Anita Namer (Gedanken)
Heut ist mein Tag von Martina Wiemers (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Ich liebe diese Frau von Özcan Demirtas (Liebesgeschichten)