Georges Ettlin

Die Kinder der Engel


Im alten Testament ist die Rede von David und Goliath und auch von Gott bestimmten
Wächtern der Erde, die eine Ueberwachungsauftrag bezüglich den irdischen Entwicklungen hatten.
Das waren sozusagen Ausseridische, menschenähnliche Wesen, die den Erdenmenschen aber genetisch überlegen waren.
Mit grossem Interesse habe ich in den alten biblischen Berichten gelesen, dass diese
von Gott eingesetzten Wächter ihre Positionen verliesen und aus Langeweile und getrieben
von sexuellen Gelüsten sich mit den Menschen genetisch vermengten, auch mit der Absicht, eine neue, bessere Menschheit
zu gründen. Statt bessere Menschen als Zuchterfolg zu realisieren, bemerkten sie, dass die Nachkommen zwar riesig- gross
wurden (Goliath) und als starke Kämpfer galten. Das war ein Irrtum, denn das Bewegungsmuster, das sonnige Gemüt
und ein sonderbares  geistiges  Defizit entsprach nicht dem Kriegerideal der damaligen Zeit.
Durch die evolutionären Entwicklungen sind diese Engeslkinder nicht einfach verschwunden, sondern sie haben
sich in der Nachkommenschaft über die Jahrtausende dem Normalmenschen biologisch-genetisch angepasst.
Geblieben ist aber eine genetische Besonderheit, die periodisch bei den Menschen auftritt, ...das ist das "Chromosom zuviel"!
Dieses Trisomiechromosom- 21 des Down- Syndroms hat sich über Generationen bis heute gelegentlich manifestiert
und beweist die Engelhafte Herkunft dieser liebenswerten Kinder, die Engelskinder sind. Für den kleinen David
war es aber eine Leichtigkeit, den Trisomie-Goliath mit einem Steinschleuder-Steinchen
zu überlisten und ihn im Kampf zu töten.
Die Bewertung dieser Menschen auf göttlicher Ebene ist eine ganz andere als unsere: Wir halten diese Kinder fälschlicherweise
für Krank. Im Himmelreich aber werden diese Engels-Kinder eine besonders hohe Position haben, nicht zuletzt
wegen ihrer Schuldlosigkeit und wegen der Schuldunfähigkeit wegen der eingeschränkten Urteilskraft und dem
liebevollen Gemüt....


***

c/G.E.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geistig fliegen von Georges Ettlin (Kinder- und Jugendliteratur)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)
… SigmundF, – ist noch Platz auf deiner Chautsch…1teSitzung von Egbert Schmitt (Absurd)