Horst Reiner Menzel

Dank sei den Rauchern

Die Sensibelchen dieser Welt, qualmen was die Lunge hält,
über Nichtraucher hat sich noch keiner beschwert, eher ist es umgekehrt.
Raucherbeine, Lungenkrebs, rauchen bis die Lungen zischen,
mich wird es schon nicht erwischen.

Gesundheitsschäden Nebensache, lieber neue Schachtel in der Tasche,
rauchen ist mein gutes Recht, schau doch, geht es mir denn schlecht?
Ich brauche das zum Wohlgefühl, auch wenn andere mich hassen,
die spinnen doch, ich kann´s nicht lassen.

Warum werden sich die Politiker wegen des Rauchverbots nicht einig?
Weil sie hoffen, dass mit dem Artensterben, auch die Tabakpflanzen verschwinden. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Menschheit vorher ausstirbt.

Nun die EU plant ja das generelle Rauchverbot, stattdessen sollte sie lieber das Raucherverbot einführen, dann wäre das Problem ein für allemal gelöst. Ich hätte da aber noch einen humaneren Vorschlag.

Viele wollen ja die Mauer wiederhaben, da könnte man doch die ehemalige Grenze zur DDR und die Mauer wiedererrichten und die Minderheit von Rauchern nach Osten schicken, da wären sie dann unter sich, und auch näher an der osteuropäischen Zigarettenmaffia dran, oder könnten sich in Polen schneller mit billigen Glimmstängeln eindecken.

Das hätte noch weitere Vorteile, man hätte dann nur noch zwei Bundesländer und würde die vielen unnützen Politiker einsparen. Die Namen der Länder könnten auch so bleiben.

DDR = Deutscher Demokratischer Raucherbund
BRD = Bund Rauchfreies Deutschland

Für gegenseitige Besuchsanträge könnte man eine Internetseite einrichten und an der Grenze müssten die Zigaretten ausgemacht, sowie die Zigarettenschachteln eingezogen werden.

Wäre noch der Umzug oder Familiennachzug zu regeln, wenn der Eine aufhört, oder ein Anderer anfängt zu rauchen.

Wenn diese Idee erfolgreich sein sollte, könnte man ausgehend von Sizilien über die halbe Schweiz und quer durch Österreich und oben im Norden durch Dänemark usw. usf., die Raucher-Grenze ziehen.

Natürlich müssten dann englische, französische, spanische und natürlich polnische und russische Raucher usw. usf., umziehen. Dann wäre so nebenbei der Traum der Grünen endlich verwirklicht und wir hätten Multi-Kulti in ganz Europa.

So würden wir noch mehr überflüssige Politiker einsparen und den Rest nach Brüssel schicken, die würden dann die

EUMR = Europäische Union mit Rauch
EUOR = Europäische Union ohne Rauch regieren.
Wie sie sehen, hätten wir den Rauchern unendlich viel zu verdanken und vielleicht wäre ja so auch der Staatshaushalt zu retten.

Allerdings müsste diese EU-Regierung dann paritätisch, jeweils mit einem Raucher- und einem Nichtraucher-Kommissar und Ministern besetzt werden, aber dann ginge vermutlich der Streit ewig weiter, oh je oh je oh je…..

Weitere, oder bessere Vorschläge dürfen eingereicht werden und werden dankbar entgegengenommen

Nach soviel Ärger noch ein bisschen Erheiterndes:

Warum sitzen die Raucher so gern am Feuer?
Weil sich Raucher immer dort treffen, wo es schön rauchig ist.

Warum bilden sich Raucher ein, dass sie hundert Jahre alt werden können?
Weil sie der Ansicht sind, dass sich Räucherware länger hält.

Auf welchem Erdteil gibt es die meisten Raucher?
In Australien, da brennen auch die meisten Buschfeuer.

Warum stellen Chef´s nicht gerne Raucher ein?
Weil sie jeden Tag ohne zu arbeiten etwa eine Stunde verrauchen lassen.

Warum streichen die Raucher in den südlichen Ländern Europas die Straßenlaternen grün an? Weil sie inzwischen alle Bäume mit brennenden Kippen abgefackelt haben.

Warum haben manche Raucher so graue Gesichter?
Weil sie gar nicht so alt werden können, wie sie aussehen.

Warum bestellen sich Raucher im Speise-Lokal nie ein Menü?
Weil sie zum Nachtisch Zigaretten fressen.

Warum werfen Raucher immer brennende Zigarettenkippen aus dem Auto-Fenster? Weil sie sonst wegen des vollen Aschenbechers ein neues Auto kaufen müssten.

Warum kaufen sich Raucher in letzter Zeit immer mehr Zigarettenetuis?
Weil sie vor den aufgedruckten Gräuelbildern auf den Schachteln Angst haben.

Warum werfen Raucher immer ihre leeren Schachteln auf die Straße?
Weil sie sich so schneller von ihren kürzlich begangenen Sünden befreien.

Warum gehen Raucher öfters zur Beichte?
Weil sie die Absolution nur dann bekommen, wenn sie versprechen jeden Tag 40-mal ein Mega-Culpa zu rauchen.

Autor: Horst Reiner Menzel

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Reiner Menzel).
Der Beitrag wurde von Horst Reiner Menzel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.11.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Strophen und Marotten von Götz Grohmann



Dieser eigenwillige, humorvolle und originelle kleine Gedichtband stellt einen Querschnitt der Arbeiten von Götz Gohmann dar mit Gedichten für Kinder und Erwachsene zum lesen und zum singen. Die Lustigen Katzen, die auf der Ausstellung das Erscheinen der Besucher als Modenschau kommentieren, das Mäuschen vor dem leeren Schrank das singt: „Piep, piep der Speck ist weg“ oder die Nachtigall, die spielt Krähe spielt und von ihren schlimmen Beobachtungen aus der nächtlichen Großstadt erzählt, sie alle haben Ihre Marotten, die vielleicht auch manchem Leser nicht ganz unbekannt sind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Horst Reiner Menzel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Betrachtungen - über Freunde und Freundschaften von Horst Reiner Menzel (Sonstige)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
Freunde auf Umwegen von Uli Garschagen (Fabeln)