Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 48

                ERINNERUNGEN    AUS    DER     KINDHEIT



Da haben wir ihn nun, den ersten Sonntag im Dezember und der 1. Advent.
Wie schnell sind doch die Tage, Wochen und Monate in diesem Jahr vergangen.
Vielleicht kommt einem das aber auch nur so vor, je älter man wird und sehr
viel in die Vergangenheit zurück schaut. Geht euch das auch so, mir sehr oft
und das Herz beginnt zu träumen von einer Zeit, in der diese Adventszeit für
uns Kinder damals die schönste im Jahr war. Schon Wochen vorher duftete es
im ganzen Haus wundervoll nach selbstgebackenen Plätzchen, Mama backte sie.
Sie machte dies aber, wenn wir alle schon zu Bett gegangen waren und es nicht sahen.
In großen Porzellanschüsseln wurden diese Köstlichkeiten gelagert, mit Küchentüchern
abgedeckt, wie wußten nicht, wo sie waren, Mama konnte gut verstecken.

In dem kleinen Ort, in dem wir damals wohnten, gab es nur einen kleinen Tante Emma
Laden, einen Metzger und Bäcker und ein kleines Handarbeitsgeschäft. Dort gab es
die schönste Wolle zum Stricken und Häkeln, auch Stoffe für so viele Näharbeiten.
Doch um die Weihnachtsteller zu füllen, da brauchte es schon mehr, dies gab es im
Ort nicht. Darum fuhr Mama ab und an mit dem Bus in die größere Stadt, ungefähr
20 Kilometer entfernt, da war sie oft einen ganzen Nachmittag fort. Die wundervollsten
Leckereien brachte sie dann mit, natürlich für den Weihnachtsteller, vorher gab es nur
zum Nikolaustag eine Kleinigkeit (Vom Nikolaus natürlich, lach).

Die dicksten Orangen, Nüsse, herrliche Bonbons und Schokolade und das Allerschönste
waren so kleine Teile aus Marzipan in Form von Bällen, Schweinchen, Pilzen und noch
Vieles mehr. Wir Kinder liebten diese Sachen mehr, als das tollste Geschenk, denn dies
gab es ja nicht das ganze Jahr über. Neue Mützen, Schals und Handschuhe gab es auch,
alles selbst gestrickt oder gehäkelt. Auch Pullover oder Röckchen, warme Strümpfe,
aber auch schon mal ein selbstgemachtes Tierchen oder Püppchen, die waren so schön.
Ihr seht, diese Zeit ist in mir noch so lebendig, als wäre sie gestern gewesen, dies bringt
das Alter so mit sich, da erinnert man sich eher an das, was schon lange zurück liegt,
als an unmittelbare Zeit. Diese Kinderzeit wünsche ich mir oft zurück, mit all der Freude,
der Liebe und des Glücklichseins, geht es euch auch so ?

Wünsche euch allen einen schönen und besinnlichen 1. Advent und vielleicht erzählt
ihr euren Enkeln mal von eurer Kindheit und euren Erlebnissen.
Tschüüüüüüüß, bis nächsten Sonntag !!!


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gedankenwelt - zwischen Himmel und Erde von Michaela Trieb



Mit diesem Buch schuf die Autorin einen Quell der Besinnung, keinen Gedichtband im herkömmlichen Sinne. Einzigartig ist die Kombination aus Gedichten und passend dazu ausgewählten Affirmationen (kurze lebensbejahende Energiesätze). So kann schon während des Lesens Kraft und Energie geschöpft werden. Querbeet wechselt es von Meditativem, Sinnfragen, Philosophie über Lebenskunst bis Natur. Die Illustrationen schuf die Autorin selbst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Nr. 3 Geschichte 6. Teil von Marlene Remen (Kinder- und Jugendliteratur)
Liebe? von Petra Virbinskis (Gedanken)
Der Spielverderber von Klaus-D. Heid (Weihnachten)