Georges Ettlin

Wer ist der König des Aufschiebens?


Ich kenne Menschen die alles bis zum letzten Moment aufschieben, um wichtige Dinge
beinahe ewig aufzuschieben. Dazu gibt es psychologische Gründe, doch das
Aufschieben kann tragische Situationen hervorrufen. Das habe ich schon früh gelernt:
Jeden Tag alles aufzuschreiben in Stichworten und mit Daten, um alles dann täglich abzuarbeiten.
Wie komme ich zu diesem Verhalten?
Es entsteht bei mir ein fühlbarer Druck, der mich nervlich und eben auch im Unterbewusstsein
täglich beeinflusst und verfolgt. Dies kann gesundheitliche Schäden verursachen, auch
psychologische in Bezug auf das Selbstwertgefühl.
Nun, solche Probleme habe ich nicht mehr, weil ich tatsächlich alles so früh wie möglich oder sofort erledige, auch wenn
die Aufschiebepositionen auf meinem Notitzblatt mir unangenehm sind. Ich kann deshalb die täglichen und monatlichen
Rechnungen pünktlich bezahlen, oft sogar zu früh.
Auf meinem Zettel stehen frei gemischt die wichtigsten und auch die banalsten Dinge:
Steuererklärung,Weihnachtsgeschenke,
Geburtstage,
Sauerkraut mit Wachholderbeeren kaufen,
Glühbirnen, Elektrokabel,
Eier
Unterwäsche,
Arzbesuch
Zahnarztbesuch,
öfters lachen
Vorsprechen vor Gericht, Behöden und Bank,
Hypotekenverlauf überwachen, körperliche Ertüchtigung
Nur ins Treppenhaus gehen, wenn Frau Müller grad`nicht da ist
Unklare Profile im Internet vereinfachen und ändern, vergessene positive Punkte erwähnen
Stromrechnung zahlen, Pneus wechseln
Meiner Frau was Nettes sagen
zum Tüff gehen 
Wenns Klingelt, die Tür nicht gleich öffnen
Benzin tanken
Nett sein. nichts von mir selber erzählen,
Niemanden kritisieren,
Bei Angriffen freundlich bleiben um dann später diskret und überraschend zuzuschlagen....
Und so weiter..... Ich lese dann den täglichen Zettel mit einem Blick und streiche das Erledigte.
Das erledigte Unangenehme auf dem Notitzblatt zu streichen beruhigt und befriedigt
ungemein und man kann dann viel ruhiger Schlafen.
Seither gehe ich tiefenentspannt in fast jeden neuen Tag.


***

c/G.E.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spannende Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dialekt und Liebe von Georges Ettlin (Zwischenmenschliches)
Spitze Zungen von Margit Farwig (Spannende Geschichten)
Der Tod ist der engste Verbündete des Lebens von Daniel Polster (Science-Fiction)