Hans Raasch

Graved Lachs

 

Die Zeit reicht noch zum hl. Abend
Pro Kilo Lachsfilet: Gilt auch für Saibling und ähnlichen Fischen, z. B Huchen oder Lachsforelle.

Es lohnt sich mit der Briefwaage zu arbeiten.
30-32 g Salz (ca.30g, sehr mild)
Ca. 10 g Rohzucker (ev. auch weniger, die Schweden nehmen eher mehr)
gemahlenen Schwarzpfeffer
Frische gezupfte Dillsträucher
Wenn man will, kann man mit einigen Tropfen Cognac würzen, ich mach das schon lange nicht mehr, weil ich damit eigentlich den frischen Fisch- und Dillgeschmack kaputt würze.
Den Fisch sorgfältig entgräten, bei den Seitengräten sollte man eine Pinzette o.ä. verwenden. Ich benutze eine Arterienklemme
(nur für den Fischgebrauch ;-)

Die Filets gleichmäßig würzen und mit der Hautseite in eine Glasform legen, jetzt den Dill obendrauf streuen und mit einer zweiten Lage bedecken, so dass die Hautseite nach oben schaut. Mit Klarfolie abdecken und beschweren.
Nach einem Tag wenden, damit die Naturlake besser verteilt wird. Nach ca. 2 Tagen ist der Fisch zum Essen fertig.
Noch ein Tipp: Wenn man eine Vakuummaschine besitzt, kann man wie oben beschrieben  den Lachs einschweißen, es geht einen Tag schneller und die Wenderei ist sauberer und einfacher.

 

Die Hofmeistersoße:

Die Skandinavier machen die Soße unseren Geschmack zu süß:

Mein Rezept ist etwas abgeschwächt
2-3 EL Senf (mittelscharf)
½ - 1 EL Zucker

1 EL Weinessig
2 EL neutrales Öl (Kein Olivenöl)
Kleingehackten Dill (grobe Stiele entfernen!)
Salz, Pfeffer
Das Öl in die Senfmischung ähnlich einer Mayonnaise langsam einrühren und abschmecken.

Gutes Gelingen!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Raasch).
Der Beitrag wurde von Hans Raasch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Glück ist unberechenbar von Lisa-Doreen Roth



Ein schönes Zuhause, ein sicheres Einkommen, eine kleine Tochter und viele Freunde.
Ina liebt ihr Leben in Hamburg und auf Sylt, mit Oliver und Klein-Julie, in dem Glück und Zufriedenheit regieren.
Ein Autounfall bringt diese heile Welt leider ins Wanken. Nach dem Unfall, bei dem Oliver zum Glück nur leicht verletzt wird, ist er seltsam verwandelt.
Seine Unbeherrschtheit und charakterlichen Veränderungen bringen Ina, Freunde, Chefs und Arbeitskollegen völlig zur Verzweiflung. Was ist nur los mit dem sonst so netten und hilfsbereiten Oliver? Starke Schmerzen machen ihm das Leben zur Hölle. In seiner Verzweiflung stiehlt er verschreibungspflichtige Schmerzmittel und ist unberechenbar. Eines Tages bricht er mit einem epileptischen Anfall an seiner Arbeitsstelle zusammen und ihn erwartet eine furchtbare Diagnose …

Ein Schicksal, wie es jeden Einzelnen von uns treffen kann ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Hans Raasch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Links der Isar, rechts der Isar von Hans Raasch (Geschichten aus der Heimat)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Olga der Marienkäfer von Matthias Brechler (Romantisches)