Paul Rudolf Uhl

KONVERSATION

 

Wia guad, dass mia des Weda* ham,

sunst hätt ma nix zun drüba redn.

Wann s d zu wem sogst „Mei, heit is hoaß!“,

na kimmst sofort mit Menschn zamm

und konnst aa bei ananda  steh(n)…

A Small Talk is, wia jeda woaß

 

Sehgst du wen - mit n Hund dabei:

„A schena Hund! – Wia hoaßt a denn?

Ja – und wos is des für a Rass?“

So kimmt ma leicht ins Gspräch dann glei:

„Der is no jung, wia i des kenn!?“

So obandln is oafach Klass…

 

Und - s geht aa mit da Politik:

„De Merkl mecht no vier Joahr bleibm!“

Ja – oda: Kimmt iatzt bojd de Maut?“

Ned schlecht is aa a weng Kritik:

„Mei – wos de SPD-ler treibm!“

So mancha werd beim Thema laut…

 

So unta Frau’n: as Thema „Mo“,  (Mann)

do drüba redn is aa recht sche:

„Da mei woar gestan wieda blau!“

„Und meina erst – der nimma ko –

der miaßad** moj zun Dokta geh‘!

So redt ma gern - vo Frau zu Frau…

 

De Hauptsach, dass iatzt gredt wor(d)n is,

Konversation vabindt ganz gwieß…

 

*Wetter   **müsste                                             P.U. 26.02.18

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mordlust 1956 von Paul Rudolf Uhl (Autobiografisches)
So ändern sich die Zeiten von Norbert Wittke (Alltag)
Das Geständnis eines reuigen Verkehrssünders von Heideli . (Skurriles)