Monika Schmeinta-Maier

Dieses Lied

auch heute ertappe ich mich noch dabei- immer wenn ich dieses Lied höre, denke ich an Dich. Es ist über 35 Jahre her. Mir kommt
es dann vor wie gestern. Was habe ich damals von dir geschwärmt. An dich gedacht und mir gewünscht, du wärst mein Freund geworden. 

Ach, ich war noch so naiv und unerfahren und irgendwie dumm. Ich hätte mir nie getraut dir wirklich nahe zu kommen, dir zu
sagen wie sehr ich dich mag. Wie ich gelitten habe als du weg warst. 
Bis zum nächsten Sommer war es lang. Und immer wenn es Zeit war Heu zu ernten und das Gedreide, im Hochsomner
bist du in unserer Stadt gewesen.

Jetzt sind wir beide verheiratet und haben Kinder. Ich habe dich nie wieder gesehen.
Du hast mich damals zum Dummchen gemacht, mich hingehalten und veralbert. Mir 
nie erklärt warum.

Ich war enttäuscht und gekränkt, aber all das hast du nicht mitbekommen.
Und dann immer dieses Lied. Abschließen können, was nie war wird auch
nie sein. Und den Gedanken der Rache vergessen- dir das irgendwie heimzu
zahlen. Dich so stehen zu lassen, wie du mich hast stehen lassen.


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Monika Schmeinta-Maier).
Der Beitrag wurde von Monika Schmeinta-Maier auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Europa - Quo vadis?: Eine vertrackte Beziehung - on again, off again von Heinz Werner



Europa braucht mehr Stabilität und nicht mehr Schulden „Mein Europa - Quo vadis?“ zeichnet den Weg Europas, besser der Europäischen Union (EU), von der Gründung der Montanunion 1950 bis heute nach. Pro und Contras, Errungenschaften und Vorteile, Defizite und Gefahren dieser Union werden aus Sicht eines engagierten und leidenschaftlichen Europäers geschildert. Verständlich und sachkundig werden künftige Herausforderungen und bestehende Chancen, eingebettet in und vorgegeben von politischen und wirtschaftlichen Zwängen und Gegebenheiten, beschrieben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Monika Schmeinta-Maier

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

die Egomutter von Monika Schmeinta-Maier (Satire)
Wie ich zu meinem Namen kam... von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)
Mit seinem Namen leben von Norbert Wittke (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)