Georges Ettlin

Ursachen der Einsamkeit

Ursache und Wirkung haben immer einen logischen Zusammenhang; Man muss den Zusammenhang nur
suchen und finden. Gott ist nicht immer schuld: ER hat eine Welt geschaffen, die logisch funktioniert.
ER rennt nicht sofort los, wenn man IHM mittels Gebet eine Bitte oder einen Befehl erteilt. Oft haben
Gebete den heimlichen Charakter eines Befehls oder eines Geschäftes im Sinne von Geben und Nehmen.
Gibt es einen Gott,was durchaus möglich ist, dann könnte man IHN bestenfalls (weil wir IHN nicht zu kennen glauben)
als Materie - Zeit und Raum durchdringenden Geist der Allmacht sehen, der auch das Gesetz von Ursache und
Wirkung geschaffen hat.
Auch unsere ganz normale Einsamkeit ist diesem Gottesgesetz unterworfen. Die Überwindung von Einsamkeit
erfordert zuert einmal das Akzeptieren der Einsamkeit als Möglichkeit und Hilfe für das Begreifen
der Welt wie sie wirklich ist. Die Einsamkeit kann unser Freund sein und viele Menschen suchen zwischendurch mal
die Einsamkeit, weil sie unserer Seele manchmal gut tut.
Was geschieht, wenn man einsam ist ?
Das überraschende ist, man kriegt Besuch. Uns besucht der Schnee, der Regen, die Sonne, das Gefühl
lebendig zu sein, man fühlt sich selber und fängt an, sich selber als
Freund zu sehen. Das innere DU ist keine Geisteskrankheit, man darf (leise) mit sich selber sprechen:
Man darf sich selber sogar loben.
Die unfreiwillige Einsamkeit ist nur ein Gefühl. Man wird gemieden, wenn man dieses Gefühl
ausstrahlt. Als einzelner Mensch, der alleine auf einem Bänklein im Park sitzt, wirkt man einladend und anziehend,
wenn man zeigt, dass das Alleinesein Spass macht: Gemüt und Gesichtsausdruck sollte entspannt sein,
ein ganz kleines Lächeln darf erkennbar sein, wenn man den vorbeigehenden Menschen in die Auges sieht:
Der direkte, unbefangene Blick schafft Vertrauen. In der Gesellschft allerdings sollte
man den Menschen, den man gerne ansprechen will, zuert einmal gut und unauffällig beobachten,
um herauszufinden, welche glaubwürdigen und angenehmen Komplimente zu dem Menschen passen.
Humor und Witz ist fast  immer gefragt.
Das eigene Unglück interessiert kaum jemand den man noch nicht kennt. Man merkt, wenn ein Mensch
unrettbar in seinen negativen Gedanken schwimmt und vielleicht gar nicht ans rettende Ufer will.
Die Ursache für Einsamkeit, die unfreiwillig ist, muss man zuerst
bei sich selber suchen, auch wenn das weh tut. Die Welt ist gross und wenn man jung ist,
findet man immer ein passendes Umfeld, wenn man entdeckt hat, welches Umfeld einem selber gefällt.

Das Akzeptieren von Katastrophen:

Ehemänner sind freie Menschen, sie sind nicht Eigentum der Ehefrau, das Gleiche gilt für die Frauen,
die,... wenn sie es merken, eigentlich auch frei sind. Es braucht Mut, die Menschen gehen zu lassen.
Katastrophen sind normal, um sich zu befreien muss man Ursache und Wirkung untersuchen
und sich mit logischem Denken darauf einstellen, denn Gott war es nicht,
auch der kommende Weltuntergang ist von Menschen gemacht.

***
c/G.E.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Lebensgeschichten & Schicksale" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die enttäuschte Liebe von Georges Ettlin (Romantisches)
Ganz ohne Chance!? von Christina Wolf (Lebensgeschichten & Schicksale)
Meine Schuljahre von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)