Paul Rudolf Uhl

Telefonterror

Auf d Nacht ruaft iazt moj oane o -

i hob s ned kennt, des is aa gleich...

Und eh i mi no mejdn ko,

do red s … - Mia werdn de Knia glei weich:

 

Sie sogt, sie kriagt iazt doch koa Kind –

des waar ganz sicher – gottseidank!

Vuj Angst hätt s ghabt (i glaab, de spinnt)!

or Muffnsausen woar se krank...

 

„In Zukunft pass fei bessa auf!“

Sogt sie – und dass se morgn glei kimmt...

Und - dass i ned wieder so sauf,

weil: Sonst verlasst se mi bestimmt...

 

Dann redt se vo da Hochzeit goar,

und ob i scho befördert bi?

Sie gfreit se scho auf s nächste Joahr:

Auf Teneriffa mecht se hi...

 

Do werd s ma zvuj, des ganze Gred...

Hob eighängt! - Drei Dog hat s ma traamt!

Mit sojche Anruaf werst ja bled...

- Oda - hob i do wos vasaamt?

 

P.U. 01.01.05

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Groteske" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kriegsverbrechen von Paul Rudolf Uhl (Krieg & Frieden)
Keine hundert Jahre für Dornröschen! von Jürgen Berndt-Lüders (Drama)