Christina Dittwald

Vorfreude oder Überraschung

 

Was ist schöner, was bringt die größere Freude?
Die Vorfreude auf ein Ereignis - oder eine überwältigende Überraschung?
Wenn der Sohn, der weit weg wohnt, plötzlich unangemeldet strahlend in der Tür steht?
Oder wenn er ankündigt, er käme in 4 Wochen am Sonntag um 6 vorbei?
Die Freunde, die abends Sturm klingeln, oder die Freude auf den langersehnten geplanten Besuch?
Das Geschenk, das man nicht erwartet hat - oder ein gemeinsam ausgesuchtes Geschenk zum
Geburtstag?
Das sieht wohl jeder anders.
Manche können überraschenden Besuch nicht ausstehen, wollen sich vorbereiten, kochen, backen, putzen.
Andere sind da lässiger und sind glücklich über das plötzliche Wiedersehen.
Jemand sagte mir, die Vorfreude sei intensiver, dann habe man gleich zwei Glücksmomente: einmal das Ausmalen,
wie es denn sein wird, und dann, wenn das Ersehnte eintrifft.
Ein Geschenk auszupacken, das man insgeheim erhofft hat - wunderschön. Aber auch, wie aufregend, mit dem
Liebsten zum Juwelier zu gehen und genau das zu wählen, das den eigenen Geschmack trifft.
Ist man ein Planer oder einer, der alles nimmt wie es kommt?
Kann man sich auch freuen, wenn die persönlichen Pläne durchkreuzt werden? Denn, seien wir mal ehrlich:
niemand sitzt einfach so rum und wartet auf die große Überraschung.
Meistens klingelt es doch wenn man auf der Leiter steht und die Gardinen aufhängt.
Wie meine Schwiegermutter sagt: wenn ich mich einsam fühle, brauche ich nur auf's Klo zu gehen.
Garantiert klingelt dann das Telefon!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christina Dittwald).
Der Beitrag wurde von Christina Dittwald auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Christina Dittwald:

cover

Die Geschichte von Ella und Paul von Christina Dittwald



Der Schutzengel Paul verliebt sich in Ella, seine junge Schutzbefohlene. Schwierig, schwierig, denn verliebte Schutzengel verlieren ihren Status. Ella hat Schutz bitter nötig... und so müssen die beiden sich etwas einfallen lassen. Eine große Rolle spielt dabei ein Liebesschloss mit den Namen der beiden an einer Brücke über einen großen Fluss. Die reale Welt mischt sich mit Fantasy und Traumsequenzen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Christina Dittwald

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gutenachtgeschichte - Das Huhn Margot von Christina Dittwald (Sonstige)
Liebes Mausi von Margit Kvarda (Humor)
Oberschwester von der Schwarzwaldklinik Büttenrede von Margit Kvarda (Humor)