Harry Schloßmacher

Selbstverpflichtung ist nur ineffektiver Lobby-Zeitschinder!




Mitte Oktober 2018 präsentierte Landwirtschafts-Ministerin Klöckner eine Grundsatzvereinbarung mit Wirtschaftsverbänden. Darin verpflichtet sich die Ernährungsindustrie, ab 2019 den Gehalt an Zucker, Fetten und Salz in Fertiggerichten zu reduzieren. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wie auch der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte mahnen jedoch seit Jahren, dass Selbstverpflichtungen zu wenig seien.
 




Julia Klöckner, eine ansonsten bezaubernde Ministerin,

bedient sich also auch des uralten "Scheitern-Instrumentes", der "Selbstverpflichtung der Industrie". Sehr oft wurde jene bereits  in unzähligen Bereichen + Knackpunkten genutzt und hat nie etwas gebracht !  Die gänzlich unverbindlichen Freiwilligen Beschränkungen entpuppten sich letztlich nur als reine  Ach-ich-mach-doch-nix-Zeitschinder.

Die schöne Julia ist begeistert von dem Gedanken, das ihr System "atmet". Aber dafür brauche ich nicht gleich dem Lobbyismus zu frönen. Denn diese "Atmung durch Zwischen-Kontrollen" kann ich genauso beim Vollzug von Regierungs-Gesetzen praktizieren !


Kleiner Abstecher:
Vor Jahren, als Sie noch so richtig curvy war, war Julia glatt mein Beuteschema !  Jetzt ist Sie mehr eine "Gesichts-Schönheit". Das so ganz, ganz nebenbei.


Wenn Politiker zu feige, bequem oder gar korrupt bis lobbyhörig sind, dann kommen sie mit der Selbstverpflichtung. Will ich aber zügig etwas erreichen, was Lobbyisten nicht schmeckt, dann muß ich selbst bestimmen wo´s lang geht und nicht der Industrie alleine allzulange das Feld überlassen.
Julia Klöckner hat mit der Industrie konkrete Zielvereinbarungen zur Reduktion diverser Zutaten in Fertigprodukten  bis 2025  vereinbart.

Ja, geht´s noch ! ?  Warum nicht gleich bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag ?


 

Da lob ich mir Länder, die viel schneller + effektiver vorgehen:

In Chile haben neue einschlägige Gesetze bereits Wirkung gezeigt. Schon vor Inkrafttreten des Gesetzes hätten 20 Prozent der Hersteller die Menge an Salz, Zucker, Fett und Kalorien reduziert, erklärt Ex-Gesundheitsministerin Castillo. "Eine fantastische Reaktion."  
So sei Chile zu einem Vorbild für andere Länder geworden.
Wie auch Großbritannien: Wann endlich bekommen auch wir eine Lebensmittelampel wie die Briten  ? ? ?


 

"Selbstverpflichtung"  ist  - sorry -  genau so bescheuert + ineffektiv

wie die früheren "Kontrollen" mit Ankündigung. Das war auch eine sanfte Methode, um Heimleitungen, Geschäfte, Gastronomie-Betriebe, etc., möglichst nicht in Verlegenheit zu bringen. Wenn Prüfer dann angekündigt erschienen, war natürlich alles tippy-toppy. Aber ohne Überraschungs-Moment bekomme ich nur die gekünstelte Schokoladenseite zu Gesicht und nicht die oft schäbige Praxis. Aber die genau will ich mit richtigen Kontrollen rausfiltern und nicht jedesmal einen Schlag ins Wasser erleben !


 
FAZIT: 

Eine Regierung hat - wie der Name schon sagt - zu regieren und viel weniger zu delegieren ! !

 
A  M  E  N  .  .  .  
; - )


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Formeln des Lebens von Huberti Jentsch



Ob Pythagoras mit der Behauptung recht hatte:

Jeden Mensch kann man mit Zahlen definieren, konnten wir bislang nicht nachvollziehen und auch Sokrates, der zu sagen wusste:

« Selbsterkenntnis ist das Erstrebenswerteste » hat uns keine Formel hinterlassen, die uns zeigt, warum jeder Mensch so ist, wie er ist, warum wir uns mit dem Einen verstehen, mit Anderen jedoch nicht, was die Ursachen von Glück und Unglück sind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Chaos und Streß, beim Telefon-Treff und Telefon-Sex // Teil-1 von Harry Schloßmacher (Sonstige)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Ein Date, ein Tag im Dezember 2001 und ein DejaVu... von Kerstin Schmidt (Wahre Geschichten)