Heinz-Walter Hoetter

Unglaublich, aber wahr

Die Banken schöpfen Geld aus dem Nichts. Erst durch Schulden entsteht nämlich Geld.

 

Das Problem dabei ist nur, dass diese Schuldenverkäufer das Recht haben, Geld zurück zu verlangen, das sie gar nicht gehabt haben, das sie weder erarbeitet, noch von jemand anderem bekommen haben.

 

Es entsteht erst durch den Kreditakt, aber sie tun so, als hätten sie sich den Buckel krumm gearbeitet, um es herzustellen. Das würde ich als ein kriminelles Verbrechen bezeichnen, denn in Wirklich arbeiten Banken genauso wie Bankräuber, nur subtiler.

 

Und für die nicht vorhandene Schulden verlangen sie auch noch Zinsen.

 

Unglaublich, aber wahr!

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Wegelagerer von Ralf Bier



Ich sollte die Wege nicht lagern

Ich sollte die Wege verstehen

Die Holzwege sollt’ ich verbrennen

Den richtigen Weg sollt’ ich gehen

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Irrtum, der kein war von Heinz-Walter Hoetter (Groteske)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Das Verhör von Klaus-D. Heid (Krimi)