Georges Ettlin

The walking Tree


Die Dauerhaftigkeit einer glücklichen Ehe besteht nicht aus der sexuellen Attraktivität der
jeweiligen Partner, sondern sie besteht aus der jeweiligen Kompatibilität der Persönlichkeit beider Ehepartner zueinander.
Das gilt sogar für die Bäume des Waldes, die sich gewissermassen "anfreunden" können, und zwar
für ein ganzes Leben lang...und Bäume leben bekannterweise oft sehr lange.
Gemäss neuerster Forschung aus der Forstwirtschaft "denken " Bäume mit den Wurzeln, dort findet man
die natürliche Baumintelligenz der Bäume, die sich vorwiegend durch die Wurzeln orientiet: Sie stecken
sozusagen kopfüber in der Erde, wärend der Baum selbst nur der Photosynthese dient.
Stutzt man die Wurzeln der Bäume im Stadtbereich an den Gehsteigen, um Platz zu schaffen, so sterben die Bäume nicht ab,
aber sie werden "dumm"...,so die neueste Erkenntnis der Wissenschaft.
Die Bäume des Waldes suchen den Kontakt mit Hilfe der sensiblen Wurzelspitzen beim nächsten,
ihnen nützlich erscheinenden Bäumen, die sich via Wurzeln orientieren und damit biologische Kräfte und Informationen austauschen.
In Florida sah ich einen Baum, der sich durch die Jahre durch immer neue Wurzelbildung geographisch-räumlich
fortbewegte, sodass der letzte Spross hundert meter weiter vom ursprünglichen Baum spross, sodass sich eine
lange Baumlinie bildete, verbunden mit dem Ursprungsbaum. Dort nennt man diesen Baum deshalb " the walking Tree".
Baumverliebt, wie ich immer war, horchte ich im Wald vor meinem Haus an den Stämmen der Bäume und am Wurzelgeflecht
im Boden, wo ich sozusagen sogar eine "Sprache" der Bäume belauschte, was sich mit Knarren und Knacken
manifestierte. Leidende und kranke Bäum tönten anders als gesunde, deren Wasserhaushalt noch gut funtionierte.
Ich stellte mir die verliebten Würzelchen vor, wie sie sich zärtlich mit den Wurzelspitzen anderen Bäume berührten
und dort ohne Eifersucht ihrer poligamen Baumliebe Raum gaben.
Eines Nachts, als ich vorher die Bäume mit meiner heimlichen Liebe umarmte und mit ihnen sprach,merkte ich, dass die Bäume sich bewegten
und plötzlich ein grosse, schwere Buche hinter mir stand !
Schnell schloss ich die Tür meines Hauses auf, um dort Sicherheit zu suchen.
Am nächsten Morgen sah ich, dass die Buche sich durch einen plötzlichen Erdrutsch zu meinem Haus bewegt hatte: Es hatte Tage vorher
stark geregnet. Die Buche traf keine Schuld und ich habe sie heute noch sehr lieb !


***

c/G.E.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spannende Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Mausfrau von Georges Ettlin (Leben mit Kindern)
Spitze Zungen von Margit Farwig (Spannende Geschichten)
Du böser, böser Junge..., Teil I. von Klaus-D. Heid (Unheimliche Geschichten)