Klaus Thomanek

Das Wort und die Energie, ein untrennbares Miteinander

Das Wort, der Satz, die Geschichte, das Gedicht, der Aufsatz, das Referat,
sollten von einer Energie durchwoben sein, welche für Fairness, für Wahrheit,
für Achtung, für Respekt, für Freundlichkeit, für Akzeptanz, für Mitgefühl,
für ein Miteinander und für Liebe,
für ein im wahrsten Sinne des Wortes << Mensch sein >>  steht.

Diese Energie, sie ist da.

Sie ist immer zugegen.

Sie macht unermesslich reich, jedoch nicht unbedingt an materiellen Gütern.

Dieser Reichtum ist der Reichtum des Herzens, der Seele, des Gebens und des Erhaltens,
des Zusammenführens.

Sie wartet immerzu hoffnungsvoll darauf, dass sie gerufen wird,  dass sie zum Einsatz kommen darf.

Rufen wir sie, wenn wir etwas zu sagen, zu schreiben haben.
Wenn wir also etwas mitteilen wollen.

Sie wird sich uns niemals verweigern.

Durch sie wird das, was wir mitteilen wollen zu einem Miteinander, welches von humanen,
menschlichen Attributen geprägt ist, die eine Tür öffnen können, hinter welcher Toleranz,
Anerkennung der Anderen, des Anderen, des aufmerksamen Zuhörens, bisher ein trostloses Dasein führten.

Lassen wir durch unser tun, was keinerlei Schwierigkeiten heraufbeschwört,
durch unser Aufrufen dieser Energie, die Verständigung unter und miteinander zu einer neuen Kraft werden,
deren einzige Bedeutung es ist, Verbindungen herzustellen, welche sich zu einem Netz ausweiten mögen,
von dem alle und alles erfasst wird, mit dem Ziel, zu einem harmonischem Miteinander zu gelangen,
in dem die Liebe wegweisend dasteht und eine Hand sich nur noch zum Gruße hebt.

(c) Klaus Thomanek

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Thomanek).
Der Beitrag wurde von Klaus Thomanek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Thomanek:

cover

Fange an zu Träumen von Klaus Thomanek



Die CD ist eine Eigenproduktion mit Texten und Melodien, die von Klaus Thomanek selbst verfasst und komponiert wurden. Die Lieder sind eine Reise durch verschiedene Stationen seines Lebens.
Sie laden gleichzeitig ein zum Fröhlich sein, wie auch zum Träumen und Nachdenken.
Alle Texte der im April dieses Jahres erschienenen CD sind in deutscher Sprache und mit sehr harmonischen Melodien untermalt.
Acht neue Lieder sind bereits arrangiert und warten darauf, auf einer neuen CD zu erscheinen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Klaus Thomanek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Irritierende Nebel von Klaus Thomanek (Spannende Geschichten)
Menschen im Hotel IX von Margit Farwig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
für ein paar Pfund im Monat... von Rüdiger Nazar (Lebensgeschichten & Schicksale)