Heinz-Walter Hoetter

Etwas über unsere mediale Gesellschaft in Deutschland

Was wir jeden Tag von den Nachrichtenorganisationen (den Medien) so serviert bekommen, hat mit der eigentlichen Realität in diesem Land nichts mehr zu tun. Es ist reines Infotainment, die unterhaltsame Vermittlung von Nachrichten und unsinnigem Scheinwissen, das den Anspruch erhebt, Bildungsbestandteil zu sein.

 

Im Prinzip handelt es sich eigentlich nur noch um Propaganda. Dadurch werden die Menschen nicht mehr aufgeklärt, sondern gezielt gesteuert und für dumm verkauft.

 

Die Grundlage der Demokratie wird damit zersetzt und die Menschen in eine neue Unmündigkeit geführt. Das ist der Grund dafür, dass wir Deutsche immer mehr der geistigen „Verblödung“ anheim fallen. Die Deutschen waren schon immer fügsame Untertanen, die sich dem allgemeinen Zeitgeist stets kritiklos untergeordnet haben. Die nähere Geschichte zeigt das klar und eindeutig.

 

Diese geschichtliche Tatsache ist auch in der Gesellschaft der heutigen BR(D) zu finden.

Ein Beispiel dafür ist z. B. der Sender PRO7, der den Slogan hat „We love to entertain you“, wir lieben es euch zu unterhalten. Und in der Tat, nur darum geht es, nämlich nur noch um reine Unterhaltung und damit um Ablenkung von den wirklich wahren Problemen der Menschen in dieser Zeit.

 

Dieses Medium verbreitet nur gesteuerte und bezahlte Falschinformationen und nicht die Realität. Alles was dieser Fernsehsender zeigt ist gezielte Propaganda, um die Menschen zu manipulieren und geistig auf ein unteres Niveau zu halten. Und die anderen Systemmedien machen auch nichts anderes (mal abgesehen von ein paar Ausnahmen).

Ziel der Medien in der BRD und ihren politischen Strippenziehern ist es, eine Masse an braven unkritischen Konsumenten zu schaffen, die nicht mehr selber
denken (unterscheiden) können (und das vielleicht auch gar nicht mehr wollen), mithin nichts anzweifeln, sondern was ihnen präsentiert wird als reine Tatsachen zu schlucken, um sie wie unter Valium halten zu können.

 

Die Massen sollen gerade nur noch so viel wissen, damit sie für die Meister der Manipulation eben funktionieren. Die Menschen müssen permanent kaufen und konsumieren, damit sie tadellos parieren.

Doch genau das ist der Grund, weil sich immer mehr Menschen von den traditionellen Medien abwenden. Sie kündigen ihre Abos, lassen die Zeitschriften am Kiosk liegen und schalten den Fernsehen aus.

 

Diejenigen, welche auf der Suche nach der Wahrheit sind, benutzen dafür lieber verstärkt das Internet als Quelle von alternativen Informationen.

 

Natürlich sollte man auch dem Internet gegenüber vorsichtig sein, denn in diesem Medium kursieren ebenfalls viele Falschinformationen, die nichts als reine Propaganda für bestimmte gesellschaftspolitische Richtungen sind. Aber alles, was der Mensch für sich nutzbar macht, hat sowohl Licht- als auch Schattenseiten. Leider ist das so. Die Freiheit des Internets ist heute überall auf der Welt in Gefahr, auch in der BR(D).

 

Der Gedanke, die Freiheit einmal zum Eins und Alles der Philosophie zu machen, hat den menschlichen Geist überhaupt, nicht bloß in Bezug auf sich selbst, in Freiheit gesetzt und der Wissenschaft in allen ihren Theilen einen kräftigeren Umschwung gegeben als irgend eine frühere Revolution. … Nur wer Freiheit gekostet hat, kann das Verlangen empfinden, ihr alles analog zu machen, sie über das ganze Universum zu verbreiten.
Friedrich Wilhelm Joseph Schelling

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Stream of thoughts: Stories and Memories – for contemplating and for pensive moments (english) von Heinz Werner



Do we know what home is, what does this term mean for modern nomads and cosmopolitans? Where and what exactly is home?
Haven't we all overlooked or misinterpreted signs before? Are we able to let ourselves go during hectic times, do we interpret faces correctly? Presumably, even today we still smile about certain encounters during our travels, somewhere in the world, or we are still dealing with them. Not only is travveling educating, but each travel also shapes our character, opens up our view for other people, cultures and their very unique challenges.
Streams of thoughts describes those very moments - sometimes longer, sometimes only for a short time - that are forcing us to think and letting us backpedal. It is about contemplative moments and situations that we all know.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Was wurde aus John Taylor, dem Häftling Nr. 13? von Heinz-Walter Hoetter (Unheimliche Geschichten)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
RC1. Zerstörer der Erde. Fortsetzung der Trilogie von Werner Gschwandtner (Science-Fiction)