Heinz-Walter Hoetter

Lasziv

Ich war der letzte Gast in einem kleinen Fürstenfeldbrucker Cafe, wo ich seit einiger Zeit ein regelmäßiger Kunde geworden bin.

 

Da das Cafe bald schließen musste, fingen die anwesenden Verkäuferinnen bereits zu putzen an.

 

Eine junge hübsche Frau, die eigentlich als Bedienung arbeitete, wurde zum Reinigen eingeteilt. Sie nahm sich einen dieser handlichen Staubsauger aus einem Schrank und entfernte damit die letzten Gebäck- und Kuchenbrösel aus dem schmalen Holzregal der gläsernen Auslage.

 

Plötzlich schaute sie entschuldigend zu mir rüber, öffnete ihren roten Lippenmund und fragte mich entschuldigend, ob mich das Geräusch des Gerätes stören würde.

 

Ich antwortete ihr mit einem leichten Grinsen im Gesicht:

"Mich stört das überhaupt nicht. Saugen sie nur ruhig weiter!"

 

Eine andere Mitarbeiterin, die immer sehr lustig ist, stand ganz in der Nähe meines Tisches und machte gerade den Kaffeeautomaten sauber.

 

Sie blickte vielsagend zu mir rüber, setzte ein laszives Lächeln auf und sagte: "Klar, saugen Sie doch einfach weiter! Das war jetzt aber irgendwie doppeldeutig gemeint - oder?"

 

Ich begriff sofort, was sie meinte und antwortete ihr mit zwinkerndem Auge: "Wie man's nimmt. Man kann es so oder so sehen.“

 

 

(c)Heinz-Walter Hoetter

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.02.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes Leben: Emotionen – Impressionen von Fritz Rubin



Wie herbstlich wird die Dämmerung,
wie gläsern ihrer Lüfte Kühle,
die Schatten liegen auf dem ›Grün‹
und rufen leis’ »Auf Wiederseh’n!«

Der Sommer sagt: »Adieu, macht’s gut,
ich komme wieder nächstes Jahr!«
Entflammt noch einmal mit aller Macht
den ganzen Horizont mit seinen bunten Farben!

Wehmut tief in meinem Herzen
und Hoffnung zugleich,
glückselig
das
Erinnern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Träume der Schriftstellerin von Heinz-Walter Hoetter (Sonstige)
" Träume sind nicht nur Schäume !" von Christina Wolf (Wahre Geschichten)
Kurze Geschichte meiner Donnerstage von Heino Suess (Lebensgeschichten & Schicksale)