Julia

Tine

Tine ist wieder mal bei Onkel und Tante eingeladen.

Sie freut sich immer sehr auf die Besuche, denn da gibt es rund um das schöne Haus
einen großen Garten mit einer Schaukel, einer Rutsche und einem großen Klettergerüst.

Außerdem hat es da die beiden Hunde Tom und Jerry, die Katze Anja und die zwei Kaninchen
Lilli und Tine. Tine gehört ihr, deswegen heißt sie auch so.

Tine spielt gerne mit ihnen, aber am liebsten hält sie sich doch oben im Zimmer der Tante auf.

Die arbeitet nämlich in einer großen Parfümerie und bringt immer Kosmetikartikel und Proben
von den neuesten Produkten mit nach Hause.

Da stehen auf einem Bord neben einem Korb mit Lippenstiften unzählige Tuben, Töpfchen, Sprühflaschen und Fläschchen in unterschiedlichen Größen und Farben.
Die sehen schon von außen toll aus, und alle duften anders.

Stundenlang kann Tine sich damit beschäftigen, alles aufmachen, auftragen und herumprobieren.

Wenn sie dann herunter zum Essen kommt zieht sie meist eine Parfümwolke hinter sich her.

Die Tante lässt sie immer lächelnd gewähren, mahnt aber, sie solle sparsam mit den Sachen umgehen, denn die seien sehr teuer.

Tine kann ihr oft etwas abschmeicheln und hat bei sich daheim schon ein Kästchen mit vielen Proben aus Tantes Parfümerie.

 

Auch heute steht sie unschlüssig vor dem Bord mit den Parfümfläschchen. Es ist aber auch wirklich schwer, sich bei den vielen tollen Düften für einen zu entscheiden.

Nun wartet die Tante schon unten im Wohnzimmer auf Tine, denn sie wollen in die Stadt fahren
zum Shoppen und danach beim Italiener ein großes Eis essen.

Es dauert länger als sonst, aber die Tante ist geduldig. Sie kennt ja ihre kleine eitle Nichte,
die immer lange braucht, um sich fein zu machen.

Als Tine nun sehr langsam die Treppe herunterkommt und nicht wie sonst die Stufen herunterhüpft ruft die Tante erschrocken aus: „Um Gottes Willen Kind, ist etwas passiert? Du gehst so komisch,
hast du dich verletzt?“

„Nein Tante“, sagt Tine kläglich, „aber ich habe dein neues Parfüm benutzt, da steht After Shave drauf. Ich kann bestimmt heute nicht mehr richtig sitzen, weil das so brennt.“

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Julia).
Der Beitrag wurde von Julia auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

The power of butterflies - Geschichten und Gedichte zum Thema Liebe von Jürgen Berndt-Lüders



Die Kraft der Liebe führt und verführt uns ein Leben lang. Der Autor schwelgt in Empathie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Julia

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Meine Wanderung im Allgäu von Julia . (Sonstige)
Die Oberschwester von der Schwarzwaldklinik von Margit Kvarda (Humor)
Für die lieben Frauen von Uli Garschagen (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)