Harry Schloßmacher

Die Erdbewohner wollen nur noch zu den Sternen !




... So kannte man die Menschheit überhaupt nicht. Überall wurden nur noch Raumschiffe gebaut + schnell zu den zahllosen Startrampen damit. Nahezu jede Minute startete eines: relativ kleine - mit mittlerer Größe + Riesen-Raumkreuzer. Menschen konnten wählen: Mehr forschungswissenschaftlich ausgestattete oder rein vergnügungsorientierte oder die Mischformen.



Zudem gab es einen Boom an Rückseite-Mond-Riesenteleskopen ... optische + für alle hier relevanten Wellenbereiche. Man wollte schließlich so genau wie möglich wissen, wo der Raumflug hingeht. ErdGLEICHE  Exoplaneten wie vergleichbare Groß-Monde waren bereits in großer Zahl entdeckt worden ! Die deutliche Mehrheit der Terraner entschied sich für genannte Planeten + Monde. 

Erd-Mond, Mars + Saturn-Großmond Titan waren zwar - kosmisch gesehen - schnell erreichbar, aber zumindest auf Dauer zu unattraktiv + lebensfeindlich für sie. Außerdem dürfte es ganz schön eng werden, wenn große Massen an Neu-Bewohnern sich nur auf diese 3 verteilen würden !  So blieben sie mehr eine Domäne für zahlreiche Pioniere aus Abenteurern und Forschern.



Die meisten Erdbewohner hatten sich nie für Astronomie + Raumfahrt interessiert. Und plötzlich wurde nur diesen 2 Themen alles untergeordnet. Klimawandel - Ressourcen-Knappheit - Überbevölkerung - Sexualdelikte und noch vieles, vieles andere, interessierte von heute auf morgen kein Mensch mehr !  Was nur war los auf Terra ?  Grasierte vielleicht eine neue Art Hirnvirus ?



Der große Aufbruch ins Weltall ließ die Staaten der Erde nochmals zusammenfinden. Was sollte man sich noch groß streiten + bekriegen, wenn jetzt jeder auf jeden angewiesen war und sich gegenseitig helfen groß geschrieben werden mußte. Das schweißte gar zusammen, was nicht unbedingt zusammen gehörte ... für den Mega-Exodus mit unglaublich vielen Raumschiffen.



Von oben zeigte sich auf allen Erdteilen eine nicht endende rege Betriebsamkeit wie von Groß-Ameisen. Und auf zahlreichen Weltraum-Bahnhöfen flossen viele Tränen; denn oft kamen Familie, Verwandte + Freunde  nicht  auf einen Exoplaneten-Zielnenner. Selbst die Wahl des Raumschifftyps entzweite. Und dann war es halt ein schwerer Abschied für immer.

Irgendwann waren alle "Erd-Flüchtlinge" unterwegs. Und dann kam der Tag, an dem ein 10km-Asteroid haarscharf an der Erdkugel vorbeischoß. Wer hätte das gedacht ? ?
Die Zurückgebliebenen staunten nicht schlecht und weinten vor Überlebens-Glück. Eine neue Menschheit würde entstehen, die nun wieder reichlich Platz hatte. Es ließ sich auch nicht mehr klären, ob hier Flugbahn-Berechnungsfehler oder Kalkül im Spiel waren. Bei letzterem: Wie sonst hätten sich ungeheuer viele Menschen so motiviert und  relativ  schnell im Kosmos ausbreiten können ?  Jedenfalls würden diese auch nie mehr vom überaus überraschenden Asteroiden-Vorbeiflug erfahren...

Die Menschheit sicherte so ihr Überleben durch weitverzweigte kosmische Ausbreitung; denn der Tag eines alles vernichtenden Asteroiden/Kometen-Einschlags kommt leider bestimmt ...


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Tod des Krämers von Hans K. Reiter



Wildau, eine kleine bayerische Gemeinde am Chiemsee, ist erschüttert. Der Krämer Michael Probst wird erhängt aufgefunden. Eine unglaubliche Verkettung von Macht, politischen Intrigen, Skrupellosigkeit, Korruption, Sex und Erpressung kommt an den Tag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Science-Fiction" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

IM BANNE EINER GROSSEN LIEBE von Harry Schloßmacher (Liebesgeschichten)
Der Tod ist der engste Verbündete des Lebens von Daniel Polster (Science-Fiction)
Die zwei Bäume von Dieter Hoppe (Liebesgeschichten)