Georges Ettlin

Die Mutter

Die Mutter ist ein weiches Ding welches warm ist und mit dem du spielen kannst. Es ernährt dich und
gehorcht deinem lautstarken, krächzenden Befehl,auch wenn du dich noch nicht artikulieren kannst.
Das Ding macht Geräusche, riecht manchmal seltsam und spricht  zu dir mit Hilfe übehöhter Stimmlage und mit
kindlicher Sprache die du nicht verstehst, aber Mutters Gemütslage hast du schon längst analisiert und
du weisst schon, wie du die Mutter manipulieren kannst.Wenn das Mutter- Ding fehlt, dann schreist du.
Wenn das Ding nicht sofort kommt, zeigst du mit knallrotem Kopf deinen unendlich- grossen Zorn.
Du spuckst und schreist und wirfst mit Gegenständen, alle Kissen fallen zu Boden.Wenn das warme Ding
dich in die Wanne mit eiskaltem Wasser tauchen will, dann empfindest du eine panische Angst, weil du nicht
wissen kannst, ob das Ding dich nur waschen will oder ob du in der Wanne ertränkt wirst. Wenn das Ding
dich deinen älteren Geschwistern überlässt, nur für Stunden, dann bist du in Lebensgefahr.Du bist die Konkurenz!
Wenn du das Ding überlebt hast, dann bist du erwachsen und gehst eigene Wege, wenn das
Ding dich frei lässt.
Als erwachsener Mann liebst du ein wunderschöne, emanzipierte Supperfrau, die dich nicht loslassen will.
Wird deine wunderschöne Frau dann aber schwanger, dann wird sie zum Ding, welches ein Recht auf deine eheliche Verpflichtungen hat,
auch wenn die kinderlose Nachbarin dir plötzlich attraktiver erscheint.
Pass auf, auch die schöne, junge Nachbarin kann sich zu einem Ding verwandeln!


***

c/G.E

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tragigkömodie" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Besuch der alten Dame von Georges Ettlin (Unheimliche Geschichten)
… WA(h)L-FANG im Herbst von Egbert Schmitt (Tragigkömodie)
Geht es mir gut ? Eine bittere Erkenntnis...! von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)