Paul Rudolf Uhl

Im Gebirg'

 

Im Tal schon Frühling, doch am Berge

gibt’s immer Schneefall noch zuweil‘…

Im Tale schuften Feen und Zwerge

an Blüten, Knospen, uns zum Heil…

 

Hintergraseck – ein Platz der Stille

mit wirklich grandiosem Blick…

Und geht’s nach Wetteramtes Wille,

geht Schnee am Berg ja bald zurück…

 

Von rechts sind: Zugspitz, Alpspitz, Blassen,

die ich bestieg einst viele Mal‘…

Die Heimat musst‘ zurück ich lassen.

Ich seh‘ das Bild emotional…

 

De Wejt besteht aus Berg und Toj -

d Natur is wirkli schee, so moan i…

Ja – scheene Platz gibt’s übaroj;

a Hoamat hast grod oane!

P.U. 27.04.19                        Foto: Heike Schmid

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.04.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ganymed (1- Erinnerungen an morgen von Paul Rudolf Uhl (Science-Fiction)
Nur ein Stein - Lebendige Gedanken zur toten Materie von Christa Astl (Gedanken)
Das tizianrote Haar von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)