Hans Elmer

Anhang zu Schule schwänzen

Anhang zu Schule schwänzen.

 

Hiermit verzichte ich zu Gunsten der Bewegung Fridays for Future auf jegliche Urheberrechte. Macht damit was ihr wollt, ob im Ganzen oder in Ausschnitten. Greift vor allem die Argumente auf, die gegen eure Kritiker sprechen. Bearbeitet sie, erweitert sie, das geht am besten im Dialog. Ihr müsst dabei ja nicht so sanft sein wie ich. Werdet ruhig etwas gröber, diejenigen die das angeht, verstehen nur deutliche Worte. Erst wenn diese Deppen merken, dass es hier so langsam auch um Wählerstimmen geht, seid ihr auf dem richtigen Weg. Und nagelt jeden und jede fest, die euch irgendwelche Versprechungen machen. Denn im Aussitzen ist diese Bagage sehr professionell. Und ich sag’s noch mal, bleibt nicht so sanft wie ich es bin. Ihr müsst euch ja nicht gleich gelbe Westen kaufen, aber ihr könnt ruhig durchklingen lassen, dass diese Option irgendwann, womöglich, unter Umständen, wenn’s den sein muss, u s w.

 

Zu der von mir empfohlenen Gesprächsrunde, möchte ich noch etwas hinzufügen. In jeder ordentlichen Clique gibt es einen, der sich wenn’s drauf ankommt, nicht sonderlich um irgendwelche Konventionen schert. Der sich, wenn er es für richtig hält, auch mit dem Lehrer anlegt. Und genau diesen Typ macht ihr zum Leiter des Dialogs. Nun sind solche Typen an solchen Pöstchen nicht interessiert. Aber wenn ihr genügend Druck ausübt, geben sie schon nach. Glaubt mir, ich weiß das, ganz sicher. Und wenn der Typ eine Sie ist, noch besser! Denn Frauen sind zielstrebiger als Männer. Man könnte auch sagen, Mann großzügig, Frau kleinlich. Das hört ihr Mädels jetzt nicht so gerne, aber glaubt mir es stimmt. Es ist auch wissenschaftlich erwiesen, allerdings hat die Wissenschaft dazu keine Erklärung. Dabei ist die Antwort so was von einfach, und wenn ihr sie kennt, werdet ihr stolz darauf sein, dass es so ist wie es ist. Macht bitte weiter.

 

Viel Glück.

 

Das war’s dann aber auch, von meiner Seite. Das erkennen der Blödheit der uns regierenden ist eine Seite, das niederschreiben des Ganzen ist die andere. Es ist einfach ziemlich deprimierend. Ihr habt euch eine schwere Last aufgeladen, und wenn ich euch bei eurer Argumentation ein wenig helfen konnte, dann bin ich damit zufrieden. Von mir kommt zu diesem Thema nichts mehr, ich bin zu alt für den Scheiß.

 

Ich werde mich ab sofort auf das beschränken, womit ich meine Schreiberei begonnen habe: Philosophische Betrachtung des Weltgeschehens. Man könnte auch sagen, das niederschreiben von unsinnigen Geschichten. Allerdings bestehe ich auf das Prädikat „gepflegter Unsinn“. Als Beispiel werde ich eine meiner Geschichten, „die Verkehrsampel“ hier dazu stellen. Ich habe inzwischen jede Menge solcher Geschichten. Wenn jetzt die eine oder der andere von euch selbst schon an so was gedacht haben, Leute versucht es einfach. Es macht wirklich spaß, mit den Worten zu jonglieren. Und wenn ihr kein Thema habt, hört euch die täglichen Nachrichten an, ihr werdet aus dem schreiben nicht mehr heraus kommen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans Elmer).
Der Beitrag wurde von Hans Elmer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.06.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Leben zwischen zwei Welten von Helga Eberle



Vom Schwarzwald nach New York
Ein Zeitdokument, Romantik und eine Geschichte starker Frauen.

Das Leben der Schwestern Hanna und Anna
Ehrlich, spannend und berührend.
Das Schicksal von Hanna und Anna nimmt durch den Krieg und danach seinen Lauf. Oberkirch, Offenburg, Rottweil, Freiburg und New-York ist der vorgezeichnete Weg von Hanna.
Der biografische Roman ist nicht nur ein Zeitdokument, sondern er greift auch die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs auf und stellt das Werk somit in einen allgemeingeschichtlichen Kontext.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Hans Elmer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

040418 von Hans Elmer (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Hochzeitstag von Martina Wiemers (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Alles nur Zufall...? von Mirjam Horat (Erinnerungen)