Harry Schloßmacher

Rätsel Seins-Ursprung -- Alles nicht so einfach ...




Der Zeitfaktor "Ewigkeit" entfällt auch bei den Quarks; denn sie sind "Kinder" der Spuk-Spontan-Energie-Erstwelt und Raum + Zeit beginnen erst mit der Raum-Zeit-Materie-Zweitwelt. So werden Quarks & Co. auch nicht seit alle Ewigkeit existieren, sondern irgendwann aus dem Nichts aufgetaucht sein. Das ist ja ihre Spezialität: Erscheinen - verschwinden - wieder erscheinen + verschwinden, etc.. Für uns  - Wesen der Zeit-Materie-Kausalwelt -  nicht zu verstehen, daß grundlos etwas aus dem Nichts hervortritt - völlig aus sich selbst heraus. Aber wir müssen es dabei belassen, so schwer es auch fällt !; denn irgendetwas Nichtmaterielles muß irgendwann aus dem Nichts aufgetaucht sein -- sonst wäre ja weiterhin nichts und wir mit diesem supergigantischen Universum auch nicht da !




So hat es auch keinen Sinn, grund- und zeitlose Energieteilchen zu hinterfragen: Wieso tauchen sie auf und das in unvorstellbar hoher Zahl ?  Seit wann existieren sie ? Etc..



 

 Die Erscheinungen der Energie-Erstwelt sind eben maßgeblich und nicht die Kreaturen der

nachrangigen Materie-Zweitwelt, logisch.





Es gibt trotzdem noch berechtigte Fragen:

Wie kann aus quasi unzähligen sinnlosen Energieteilchen ein so erstaunlich grandioses, unüberschaubar großes Weltall entstehen ? ?   (Erst durch diese Menge wurden 10 hoch 32 Grad Kelvin erreicht + das thermonukleare Gleichgewicht gestört --Es gab mehr Quarks als Anti-Quarks-- mit anschließendem Ur-Knall ! Der wiederum erzeugte erste Materie: Wasserstoff-Atome)  




Konnte nur die gewaltige Urknall-Explosion die Temperatur von 10 hoch 32 Grad Kelvin abkühlen lassen ?  

Diese Frage ist möglich, weil die Anzahl der Quarks die Temperatur bestimmt !   Wenn nicht, wenn also vor dem Urknall nur soviele Quarks-Teilchen vorhanden gewesen wären, daß die Temperatur in etwa gleich der in der 7. Epoche nach dem Urknall (Da erst wurden ja die Atome gebildet), hätten nicht dann auch schon vor dem Urknall Atome entstehen können/müssen

 
und der Urknall diente dann nur noch der räumlichen Verteilung ? ?



(Etc., etc.)


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Planet der Isolanten - Ein anderes Märchen von Gabi Mast



Die Menschheit macht kaum noch Schwierigkeiten. Die großen Probleme sind gelöst, als da sind:
Überbevölkerung, Umweltverschmutzung, Kriege, Armut, Hunger und Arbeitslosigkeit.
Bis sieben Personen einen darauf trinken...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Vorsicht, ERNST kommt! /Teil-6 ("Klamotte"/Comedy) von Harry Schloßmacher (Humor)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Auflösung von Brigitta Firmenich (Humor)