Andreas Rüdig

Anja

Wer den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, hat gerade einen geistigen Aussetzer.

Bei Anja ist es anders - bei ihr sieht man das Gesicht vor lauter Nasen nicht. 2 Nasen nebeneinanderliegende Riechorgane hat ihr die Natur als Verwachsung mitgegeben. An Karneval kommen dann noch diverse Gesichtsnasen  hinzu - nebeneinander, übereinander und auf dem ganzen Gesicht verteilt. Sie gilt als der nasenbehafteste Mensch, der je gelebt hat.

Der Höhepunkt meiner surrealen Alpträume ist dagegen Tatjana. Die russischstämmige Dame ist in der Szene als "Madame Titti" bekannt. Zu ihren 3 nebeneinanderliegenden, natürlichen Titten kommen - auch außerhalb des Karnevals - viele weitere sekundäre  weibliche Sekundärgeschlechtsmerkmale hinzu. Auf dem Bauch befinden sich welche, an den Schultern, Ellebogen und Knien.

"Ich brauch  zwar einige und spezialangepaßte Büstenhalter mehr als andere Damen," berichtet Tatjana. "Ich arbeite allerdings auch im horizontalen Gewerbe. Da sind viele Titten schon eine Sensation. Da können sich dann mehr Herren der Schöpfung an mir saugen."

Ob sie schon mal von einer Frau mit mehreren Vaginas gehört hat? "Nein, noch nicht. Eine Vagina vorne und eine am Darmendausgang? Find ich geil. Dann kann ich gleich 2 Freier auf einmal bedienen - find ich klasse."

Franz Xaver von Pumpelmus ist bislang der einzige bekannt Mann mit drei Hoden. "Zuerst hatte ich nur 2 Stück," berichtet der Bayer von Mann. "Dann fing aber der kleinere von beiden an, zu wachsen. Und das ohne besonderen Grund. Krebs war diese  unnatürliche Form der Zellteilung jedenfalls nicht, wie mein Androloge betont. Hätte ich den überzähligen Hoden entfernen lassen, wäre mir das wie eine Kastration vorgekommen. Also bin ich jetzt die Sensation im Puff."

3 Hoden = viele Kinder - zieht diese Formel. "Keine Ahnung," behauptet Franz Xaver. "Es heißen doch nur 25 Kinder Pumpelmusen."

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Einfache Gedichte – deutsch - englisch von Dragos Ionel (Übersetzer Uwe David)



Die "Einfachen Gedichte" sind die Niederschrift von Momentaufnahmen, Impressionen, Gedanken und Erkenntnissen, die nach Dragos Ionels eigener Aussage keine besonderen Absichten verfolgen.
Die Texte kommen ihm einfach in den Sinn, und er wird zum Stift. Viele der Gedichte schrieb er nach der Lektüre von Rabindranath Tagores "Gitanjali" ("Sangesopfer").
Weitere Informationen zu dieser zweiten, leicht überarbeiteten Auflage mit neuen farbigen Abbildungen: http://www.einfache-gedichte.jimdo.com.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der vorlaute Orientalist von Andreas Rüdig (Humor)
Pilgerweg...letzte Episode von Rüdiger Nazar (Sonstige)
EINSAMKEIT von Christine Wolny (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)