Sabine Brauer

Die Geburtstagstorte

Die vierjährige Laura ist mit Oma auf der Geburtstagsfeier ihrer Kusine
Chelli. Sehnsuchtsvoll geht ihr Blick zu der Torte, die bunt verziert ist mit allerlei Marzipangetier. So etwas Schönes hat sie noch nie gesehen. So eine Torte möchte sie haben. Die nächsten Wochen liegt die kleine Nervensäge der Großmutter damit in den Ohren. „Laura, so eine Torte ist sehr teuer, die kann ich mir nicht leisten und außerdem hast du im Winter Geburtstag. Jetzt haben wir erst August!“ Dieses Argument lässt das Mädchen nicht gelten. „Oma, ich spiele Geburtstag und dafür brauche ich eineTorte.“ Hoch erhobenen Hauptes stiefelt die kleine Maus aus dem Haus Richtung Spielkameraden. Hier breitet sie ihren Plan aus. Morgen soll die Feier sein und ihre beiden Freunde sind eingeladen.

Oma macht ein ziemlich dummes Gesicht und überlegt fieberhaft, wie sie das hinbekommt. Doch dann hat sie die Idee. Schnell backt sie einen Obstboden, füllt ihn mit Stachelbeeren und setzt ihm eine Sahnehaube auf. Aus der Spielkiste der Enkelin holt sie eine Elefantenmami mit Kind, einen Steinbock, einen Eis schleckenden Frosch, einen giftgrünen Wum und zwei Zaunfelder aus Plastik. Alles wird sorgfältig gesäubert. Torten verzieren ist nun wirklich nicht ihr Ding, doch der Wille zählt. Und für einen gespielten Geburtstag muss es reichen. Schnell verschiedene Sorten Schokostreusel drauf und die Tiere platzieren, fertig.

Am nächsten Tag ist der Streusel verlaufen, doch Laura begeistert. Nun hat sie auch eine bunte Torte. Das man die Verzierung nicht essen kann, stört sie nicht, da Stachelbeerkuchen eine Leib- und Seelenspeise von ihr ist. Die Gäste kommen und die Kinder spielen vergnügt miteinander. Dann gibt es Kakao und und Kuchen. So war es eigentlich vorgesehen. Doch als Laura die schöne Torte mit den Freunden teilen soll, ist das Geschrei groß. Dicke Tränen kullern ihr über die Wangen: „Das ist meine Torte, die darf ich nur ganz alleine essen! So!“ Nach langem guten Zureden schafft es die Großmutter, ihren Sinn zu ändern und gnädig lässt sie sich dazu herab Sven und Markus ein Stückchen davon abzugeben.
© Sabine Brauer

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Brauer).
Der Beitrag wurde von Sabine Brauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Teil von mir von Karin Schmitz



Sinnlich, erotische Lyrik

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leben mit Kindern" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sabine Brauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Morgenspaziergang von Sabine Brauer (Besinnliches)
Jenny möchte helfen von Karin Ernst (Leben mit Kindern)
Goslarer Geschichten von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)