Ursula Rischanek

Aus dem Leben eines kleinen weißen Hundes....🐾 Tagebuch 27.8

Tagebucheintrag 27.8.
Aus dem Leben eines kleinen weißen Hundes...
.🐾🐾

Hallo Freunde,

ich kann euch sagen – dieses Ding, Halsband genannt, es juckt ganz fürchterlich, aber da muss ich durch meint mein Frauchen, für später einmal und überhaupt. Also musste ich, als kleiner weißer Braver, mich damit abfinden und nicht nur das, ich bin sogar mit der Verlängerung schon einigemale aus gewesen. Das war eine große Aufregung für mich, das erstemal an der Leine – da hat jedoch die Frau gestaunt – ich bin ganz wichtig einfach losmaschiert als ob ich das schon immer gemacht hätte.

Natürlich nur ein kurzes Stück, weil ich ja noch klein bin und mich erst gewöhnen muss und sie meint auch damit ich nicht überfordert werde.

Also so gesehen ist das gar keine so schlechte Sache – Halsband und Leine! Was man da alles zu bestaunen bekommt, einfach toll – es war so aufregend, dass ich kaum zuhause wieder angekommen gleich ein großes Lackerl im Garten gemacht habe – die Frau hat nur den Kopf geschüttelt – irgendwie was falsch gelaufen oder so ähnlich – aber ich bin ja noch ein Baby – ich darf sowas, werd' es schon noch lernen wie's richtig geht!

Heute bin ich jedoch nach all den Aufregungen rechtschaffen müde!

Tschüss bis zum nächsten mal Leute!
Eure Daisy

© Uschi R.
(Text/Bild)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ursula Rischanek).
Der Beitrag wurde von Ursula Rischanek auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.08.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Baum der Tränen von Dr. Manfred Korth



In seinem neusten Buch "Baum der Tränen" widmet sich der mehrfache Litertaurpreisträger Dr. Manfred Korth der Romantik. Gemäß dieser Epoche arbeitet er mit Lyrik und Prosa, möchte jedoch keine Rezepte anbieten.

"Ohne Handlungsziele oder Botschaften versuche ich das Lebensgefühl der Wanderschaft - wohl besser des Kopfwanderers - aufzugreifen und ähnlich der Romantik lassen die folgenden Texte vielfältige Interpretationen zu. Sie sollen mitunter verzaubernd oder auf die Unvereinbarkeit von Wirklichkeit und Ideal hinweisen."

Ein sinnliches Buch, in dem sich Kopf und Herz auf Wanderschaft begeben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tiergeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ursula Rischanek

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Aus dem Leben eines kleinen weißen Hundes....🐾 Tagebuch 8.9. von Ursula Rischanek (Tiergeschichten)
Tatsachenbericht (gerettet) von Margit Kvarda (Tiergeschichten)
Abschiedsbrief einer fünfzehnjährigen von Rüdiger Nazar (Drama)