René Oberholzer

Zum Himmel gerichtet

Sonntage sind Familientage, die wir bei schönem Wetter draussen verbringen. Wir fahren zwischen Frühling und Herbst an den tiefer gelegenen See oder in die höher gelegenen Berge. Wir nehmen dann grosse Decken mit, die nach unten gegen Kälte und Nässe schützen. Dann breiten wir die Decken auf grossen Wiesen aus, legen uns darauf und decken uns mit anderen Decken zu. Mit unseren Köpfen bilden wir im Zentrum einen Kreis. Wir schauen dann den Himmel an und reden vor allem dummes Zeug und schmieden versponnene Pläne. Wir reden auch über ernste Dinge und schauen den Wolken zu, die sich über uns verschieben. Wenn jemand von uns traurig ist, umarmen wir uns, trösten uns, fahren uns über die Gesichter und sprechen uns Mut zu. Ich werde diese Sonntage nie vergessen. Sie werden mich auch dann noch tragen, wenn der Himmel einst ein anderer sein wird.
 
 
© René Oberholzer

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Oberholzer).
Der Beitrag wurde von René Oberholzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.09.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lustwandel: Erotische Anthologie von Care



Seit Menschengedenken wurden Geschichten über die Lust in der Liebe verfasst. Fand der Leser früher die lustbetonenden Texte noch eher versteckt unter dem Deckmantel der damals gängigen literarischen Sprache und konnte nur erahnen, was der Schreiber damit eigentlich ausdrücken wollte, so ist dies heute "Gott sei Dank" nicht mehr von Nöten. Erotische Literatur hat sich dem Wandel der Zeit unterworfen. Was damals in Gedichten und Balladen gepriesen wurde, nämlich wie lustvoll die Erotik ist, wird heute in aller Deutlichkeit in erotischen Geschichten wiedergegeben. Fasziniert hat sie die Leser in jedem Jahrhundert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Zwischenmenschliches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von René Oberholzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Ziel von René Oberholzer (Gesellschaftskritisches)
Pinselohrschwein, oder des Rätsels Lösung von Martina Wiemers (Zwischenmenschliches)
Musikunterricht á la Ganther von Norbert Wittke (Schule)