Heinz-Walter Hoetter

Heiwahoe's Weisheiten, dumme und kluge Sprüche - Teil 7

Ich möchte mich manchmal unsichtbar machen können oder an einem fernen, unbekannten Ort ganz ohne Menschen wohnen wollen, dort, wo nur Stille und Ruhe herrschen. Seltsam kommt mir diese Verlangen vor, aber es ist die Seele, die danach ruft.

 

*

Je länger der Mensch die Freiheit genießt, desto mehr hängt sie ihm zu Hals raus.

 

*

 

Die Welt des Menschen ist nur deshalb so seltsam, weil der Mensch seltsam ist und diesen Ort, die Erde, auf der er lebt, erst zu etwas Seltsamen macht.

 

*

 

Stell dir vor, du würdest schlafen und träumst einen Traum, dass du gerade irgendwo in einer fremden, dir völlig unbekannten Welt eine wunderschöne Blume pflücken würdest und beim Aufwachen diese wunderschöne Blume noch immer in deiner Hand hieltest. Was dann...?

 

*

Der Mensch beklagt sich darüber, dass er in bösen Zeiten lebt. Aber die Zeiten sind nicht böse. Das Tun des Menschen ist böse.

 

*
 

Die Erinnerungen gehen oft seltsame Wege. Dinge, an die man sich erinnern möchte, die entziehen sich einem und scheinen sich im Dunkeln des Vergessens zurückzuziehen. Aber ausgerechnet die Dinge, die man vergessen wollte, treten plötzlich aus diesem Dunkeln heraus und drängeln sich als lästige Erinnerungen ins Bewusstsein.

 

*

Die Menschen schlagen sich wegen ihrer Hirngespinste tot.

 

*

Ich finde es schon sehr seltsam, dass so viele Menschen gern für ihre Religion fechten, aber nur ungern nach ihren Regeln und Vorschriften leben.

 

*

 

Fanatiker sind Menschen, die aus der Rolle fallen, obwohl sie nicht im Bilde sind.

 

*

 

Wer zum Teufel betet, den wird er bald besuchen.

 

*

 

Wenn alle das machen würden, was sie auch wirklich können, gäbe es nicht so viele Versager.

 

*

 

Lange verlobt zu sein bedeutet eine kürzere Ehe zu haben.

 

*

 

Die Gedanken sind das Licht im Haus unseres Bewusstseins.

*

 

Wer am wenigsten weiß, der glaubt meistens am stärksten.

 

*

 

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.


 

(C)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.09.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Am Ende oder am Anfang? von Anke Treinis



Eine gescheiterte Affäre, die eigentliche Ehe in Gefahr? Es gibt keinen Ausweg mehr? Das Ende oder gibt es einen Neuanfang?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Höllisches Paradies von Heinz-Walter Hoetter (Sonstige)
autobiographisch...mein Freund Peter von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Heute...Tag des Mannes...pah ! von Rüdiger Nazar (Ernüchterung)