Monika Jarju

Nachts, wenn Tiere kommen

Mein Blick fiel durch das offene Fenster, zum Glück war ich nicht zu müde und die Straßenbeleuchtung war hell genug, als ich bemerkte, wie plötzlich aus der scheinbaren Leere der Straße und Dunkelheit der Nacht ein Fuchs auf der Fahrbahn trottete und sich einem parkenden Auto näherte. Es entstand eine vollkommene Stille. Für einen Moment spürte ich eine kurze Verunsicherung meiner Wahrnehmung, aber es war deutlich erkennbar ein Fuchs. Dann ging alles ganz schnell. Der Fuchs verschwand unter dem Auto, tauchte am Heck wieder auf, kletterte auf das Dach, lief darüber, sprang von der Motorhaube und lief unter das nächste parkende Auto. Er geriet dabei aus meinem Blickfeld. Ich stand noch immer am Fenster, als wenige Minuten später ein Mann aus einem Gartentor trat, in das Auto stieg und fortfuhr. Und ich fragte mich, ob etwas vom Gang des Fuchses noch auf der Oberfläche des Autos vorhanden war, ob sein Körper Spuren hinterlassen hatte, die aufzufinden theoretisch möglich wären, und ob sich in diesen Spuren Übereinstimmung mit anderen Spuren finden ließen. Noch heute spüre ich, wenn ich die Augen schließe, das Erstaunen, das ich empfand, als ich den Fuchs aufrecht auf dem Autodach stehen sah, und wie er sich dann irgendwo in der Dunkelheit der Straße verlor und der Mann nichtsahnend vom vorangegangenem Geschehen abfuhr mit den Fuchsspuren, die sicher nicht die einzigen Spuren bleiben werden.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Monika Jarju).
Der Beitrag wurde von Monika Jarju auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lyrische Facetten von Anette Esposito



Die Autorin schreibt Gedichte, deren Themen sie dem Leben entnimmt.
Ihre Lyrik beeindruckt durch ein ausgeprägtes Wechselspiel zwischen Heiterem und Besinnlichem, Leichtigkeit und verblüffendem Realitätsbewusstsein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Monika Jarju

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tipptopp von Monika Jarju (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Der verbotene Luftballon von Ingrid Drewing (Wahre Geschichten)
Seitenschläfer schnarchen selten von Fritz Rubin (Alltag)