Harry Schloßmacher

Menschheit erwachte schnell aus Kosmos-Lethargie. Wieso ? ?





Globale Probleme auf Terra wuchsen dermaßen, daß das Interesse der meisten nur noch

 irdischen Belangen galt. Man tat schließlich so als ob es kein umgebendes Universum gäbe.

Das ging auch lange gut, bis eines Tages ein mittelprächtiger Asteroid gleißendhell durch die

Atmosphäre auf eine irdische Mega-Stadt knallte ! ! 


Sie wurde total ausradiert und es gab Millionen Tote + Verletzte. Schlimm genug - auch wenn

es keine turmhohen Tsunamis, globale Feuerwalzen und jahrelange Sonnenverdunkelungen gab,

wie bei den ganz großen "Ottos", von denen der bekannteste ja vor 65 Millionen Jahren die

Saurier killte.




Die Menschheit war geschockt und alle fragten sich, wieso er nicht rechtzeitig bemerkt

wurde. Das ist eben der oft große Unterschied zwischen Theorie + Praxis !  Theoretisch

sollte er rechtzeitig gesehen werden, aber der  100 m  große Asteroid kam aus dem fernen

Kosmos und dann von der Sonne zu uns, was die Himmelsgucker total blendete !






Schnell wurden die Terra-fixierten dann aus ihrer Kosmos-Lethargie gerissen und zwar so,

daß sich die allgemeine Interessenlage verblüffend änderte:


 

 
Der Kosmos war nun für viele genau so wichtig wie die Erde;




denn so etwas wollte man nicht noch mal erleben. Allerorts wurden Riesen-Teleskope

gebaut und viele auch im Weltall stationiert. "Asteroiden watch" war ab sofort kein ideelles

+ finanzielles Stiefkind mehr !  Man wollte zumindest deutlich besser gewappnet sein, wenn

solch ein Brocken wieder anrückt . . .



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lebensscherben von Flora von Bistram



Susanne, eine kranke und depressive Frau erinnert sich durch die behutsame Führung eines Psychotherapeuten an verschüttete Erlebnisse in ihrer Kindheit, die geprägt sind von Misshandlungen durch die Eltern und Missbrauch eines Onkels vom 4. Lebensjahr an

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

EINE GANZ LINKE NUMMER - Urologie in Düren von Harry Schloßmacher (Wie das Leben so spielt)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
Hab dich ganz doll lieb von Achim Müller (Wie das Leben so spielt)