Karl-Konrad Knooshood

Überzeugt diesseitig

 

Lieg selten schmachtend lange wach,

ist wirklich hübsch, mein Schlafgemach,

spiel mit dem Schicksal niemals Schach,

trinke niemals mehr als ich vertrach,

Nichts aus dem Glauben mir wohl mach,

die Sünde bringt kein' Qual und Ungemach,

 

Sie ist echt von dieser Welt,

so profan, dass sie mich im Dasein hält,

ohne sie – wär's mir auch nicht sehr vergällt,

Sie ist wahrlich sehr weltlich, Mann,

so banal, normal, äußerst profan,

so-ho spontan,

fühl ich mich auch voll Elan,

 

Eins muss ich ganz frei zugeben,

bin mit mir eins in meinem Streben,

kann ohne Gott und Glauben leben,

muss mich nicht über die BRIGHTS* erheben,

Find allzu (viel) Frömmigkeit voll "doof",

und den Pathos-Lieb-Bischof,

und all diese Dschihadisten,

Evangelikalen, Kreationisten,

sind wie Viren, die sich einnisten,

 

Ich bin gern auf dieser Welt,

sie ist auch ohne Allah gar ziemlich geil,

wh-weeeeeeeem's gefällt,

der such im Glauben Heil,

 

Es ist einzig diese Welt,

deren Existenz mir wahrlich zählt,

oooooooooohnnneeee Go-oo-ott,

ist sie mir noch nicht vergällt,

Ja, ich bin nur auf dieser Welt,

und wenn ich dann sterb, dann nicht als Held,

wenn ich vergeh, verweh, zu Staub zerfällt 's,

 

Ich brauch keine Klerikalen,

die mir ein Horrorgemälde von Höllen malen,

brauch keine Scheinmoralen,

und werd nix für Sünden zahlen,

Ich bin doch wahrlich nicht perfekt,

doch ethisch handle ich korrekt,

Wenn die Frommen meinen, ham's gecheckt,

nur die Weisheit, Erlösung voll entdeckt,

(dann sei verbrieft:),

 

 

Sie ist bloß von dieser Welt,

so ganz trivial und ungeschält,

ich bin beileib',

kein Kind der Traurigkeit!,

Doch wir kennen nur diese Welt,

die es zuvörderst zu retten gält',

ich hab für mich, denk ich, den besten Weg gewählt,

 

Ich steh bloß auf diese Welt,

auf Fakten, die man akribisch pellt,

die man erkennt, im weiten Forschungsfeld,

Ich leb nur in dieser Welt,

und pfeif auf den, der mir vom Hellfire erzählt,

pfeif auf die Reaktionären – speziell im "Bible Belt"



(25.04.2016)


*Brights = amerikanische Bezeichnung für Atheisten
(überwiegend aus akademischen, intellektuellen
Milieus), die sich zusammengetan haben und eine
kritische Gegenposition zu jeglichem Glauben
einnehmen. Sie engagieren sich dafür,
kreationistische Ansätze aus Schulen fernzuhalten
und fördern die Säkularisierung und versuchen,
kirchliche sowie andere religiöse Einflüsse im
Bildungssystem, in der Politik und Co. zu
minimieren. Sie sind allerdings nicht radikal,
extremistisch - es sind nämlich keine Gewalttaten
von ihrer Seite bekannt.

Ich respektiere den Glauben aller Gläubigen, doch
mir selbst liegt dies alles fern. Suspekt?
Manchmal, manche Ausprägungen davon. Es tut gut,
entdeckt zu haben, dass es ein Diesseits gibt, ein
Leben vor dem Tod, das es zu fördern, verteidigen
(wenn nötig, etwa gegen islamische Todesfanatiker
aller Couleur/Strömungen, siehe Bin Laden zu
Lebzeiten: "Ihr liebt das Leben, wir lieben den
Tod"), auszubauen und sinnvoll zu nutzen gilt.
Einen wertvollen Beitrag zu leisten, sei uns allen
Ansporn und Leitlinie.
Karl-Konrad Knooshood, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Konrad Knooshood).
Der Beitrag wurde von Karl-Konrad Knooshood auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Wichtel und das Schwein der Waisen von Holger Gerken



In diesem ironischen Fantasy-Roman begeben sich der Wichtel Puck und der Rabe Muhugin auf die Suche nach der Goldenen Waldsau, die Trolle von ihrer Waldlichtung gestohlen haben. Dabei durchqueren sie Schauplätze und treffen auf Figuren, denen wir so ähnlich schon in verschiedensten Abenteuerromanen und –filmen begegnet sind. Aber irgendetwas ist immer ein bisschen anders als bei den bekannten Originalen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Karl-Konrad Knooshood

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Land der Technologie von Karl-Konrad Knooshood (Sonstige)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)