Heinz-Walter Hoetter

Geheimnisvolles Elektron, geheimnisvolle Materie



Elektronen weisen sowohl Teilchen-, als auch Welleneigenschaften auf.
Aber die Frage, woher das Elektron seine immense Kraft bezieht, obwohl es doch so unglaublich winzig ist, mag eine einfache Frage sein, jedoch erklären kann ich mir diese ungeheure Energie auch nicht, die das Elektron antreibt.

Wenn die Energie eines Elektrons mit unendlich vielen anderen Elektronen zusammen kommt, entlädt sich ihre unglaubliche  Kraft in z. B. in Form von Blitzen, die bekanntlich sehr gefährlich für uns Menschen werden können (wie der Strom übrigens auch). 

Selbst dann, wenn wir die Erscheinungen der Elektrizität heute sehr genau erklären, verstehen und auch anwenden können, so bleibt es dennoch ein großes Geheimnis, warum es so etwas wie ein Elektron überhaupt gibt. Wie ist es entstanden oder woher kommen die Atome mit ihren Elektronen eigentlich her?

Die Entstehung der Materie ist generell für uns Menschen unerklärlich. Warum ist überhaupt etwas und nicht nichts?

Letztlich dreht sich ja auch alles und alles ist immer in Bewegung, wie wir wissen.
Die Elektronen rasen um den Atomkern (und bilden dadurch eine Schale), die Erde um sich selbst, die Erde um die Sonne und unsere Galaxie, die Milchstraße rotiert ebenfalls und bewegt sich wiederum durchs Universum.

Für mich ist das alles irgendwie fantastisch und ruft bei mir nur ein unfassbares Erstaunen hervor. Alles ist so unglaublich (grandios und geheimnisvoll) und ich frage mich oft, wer oder was dahinter steckt. Ein uralter, ewiger Geist? Reine Information (in Form von Energie) die ihr Zuhause  im Teilchenmeer hat oder ist alles etwas ganz anderes, das wir wegen seiner schieren Macht niemals verstehen werden können, weil wir einfach nicht den Geist und den Verstand dafür haben?

(c)Heinz-Walter Hoetter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.10.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lustwandel: Erotische Anthologie von Care



Seit Menschengedenken wurden Geschichten über die Lust in der Liebe verfasst. Fand der Leser früher die lustbetonenden Texte noch eher versteckt unter dem Deckmantel der damals gängigen literarischen Sprache und konnte nur erahnen, was der Schreiber damit eigentlich ausdrücken wollte, so ist dies heute "Gott sei Dank" nicht mehr von Nöten. Erotische Literatur hat sich dem Wandel der Zeit unterworfen. Was damals in Gedichten und Balladen gepriesen wurde, nämlich wie lustvoll die Erotik ist, wird heute in aller Deutlichkeit in erotischen Geschichten wiedergegeben. Fasziniert hat sie die Leser in jedem Jahrhundert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Fall T-Bird (Teil 1) von Heinz-Walter Hoetter (Science-Fiction)
Kein Unrechtsempfinden... von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Pilgertour XII. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)